Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 0 ° Schneeschauer

Navigation:
Polizei fahndet noch immer nach Tankstellenräuber

Lütten Klein Polizei fahndet noch immer nach Tankstellenräuber

Richter gibt Bilder aus der Überwachungskamera frei

Voriger Artikel
Zwei Menschen sterben nach Unfall mit Pferdeschlitten
Nächster Artikel
Neuer „Sheriff“ in Schmarl mit offenen Armen empfangen

Das Bild zeigt eine Aufnahme des Täters – gut zu erkennen sind hier die farblich auffälligen Seitenstreifen an der Jogginghose.

Quelle: Foto: Polizei

Lütten Klein. Die Polizei fahndet noch immer nach dem Räuber, der am 7. Februar die Total-Tankstelle an der Stadtautobahn überfallen hat. Jetzt hat der Richter die Bilder aus der Überwachungskamera der Tanke zu Fahndungszwecken freigegeben.

Der maskierte Mann hatte am Mittwoch der letzten Woche kurz vor 22 Uhr die Kassiererin mit einer Waffe bedroht. Die Frau musste Geld aus der Kasse in eine mitgebrachte Plastiktüte stecken. Damit flüchtete der Täter in Richtung des angrenzenden Fastfood-Restaurants „Burger King“. Die Aufnahme zeigt den Täter am Tresen der Tankstelle. Gefahndet wird nach einem etwa 1,75 Meter großen Mann mit sportlicher Gestalt, der akzentfreies Deutsch spricht. Er trug zum Tatzeitpunkt einen schwarzer Kapuzenpullover/Hoodie mit auffälligem runden Aufdruck „CONVERSE - ALL STAR“ im Brustbereich, eine schwarze Jogginghose mit seitlichen Streifen rot-orange-rot, hellgraue Turnschuhe und anthrazitfarbene Handschuhe. Maskiert war der Täter mit einer schwarzen Skimaske. Die Polizei bittet um Mithilfe.

Wer erkennt den abgebildeten Mann oder wer kann Angaben zum Aufenthaltsort machen? Wer erkennt die abgebildete Bekleidung und kann diese einer Person zuordnen? Die Fahnder glauben, dass sich der Täter einige Zeit vor der Tat im Umfeld der Tankstelle aufgehalten hat. Deshalb werden auch Zeugen gesucht, die am letzten Mittwoch ab 21.30 Uhr die Tankstelle angefahren und Beobachtungen gemacht haben.

Hinweise: Kriminaldauerdienst, Ulmenstraße 54, ☎ 0381 / 4916-1616, oder die Internetwache der Polizei unter www.polizei.mvnet.de

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Interview mit Kommandeur
Beamte der Sondereinheit GSG 9 der Bundespolizei.

Die GSG 9 wurde in den 1970er Jahren mit dem spektakulären Einsatz bei einer Flugzeugentführung im somalischen Mogadischu berühmt. Der islamistische Terrorismus stellt die Eliteeinheit vor neue Probleme.

mehr
Mehr aus Aktuelle Beiträge