Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Aktuelle Beiträge „Reichsbürger“ mit 2,3 Promille hinterm Steuer erwischt
Nachrichten Polizei-Report Aktuelle Beiträge „Reichsbürger“ mit 2,3 Promille hinterm Steuer erwischt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:38 06.06.2017
Die sogenannte Reichsbürger erkennen die Bundesrepublik Deutschland nicht an. Quelle: Patrick Seeger/dpa
Anzeige
Hohen Wieschendorf

Die Polizei hat in Hohen Wieschendorf bei Wismar (Landkreis Nordwestmecklenburg) einen sogenannten Reichsbürger mit 2,3 Promille und ohne Führerschein hinterm Steuer gestoppt. Der 33-Jährige gab bei der Kontrolle an, dass er die Bundesrepublik Deutschland nicht anerkenne und die Beamten deshalb keine Befugnisse über ihn hätten. Aufs Revier musste er trotzdem.

Weil der Mann die Polizisten zudem mit seinem Handy gefilmt und damit gedroht hatte, die Aufnahmen ins Internet zu stellen, wird nun wegen des Verstoßes gegen das Kunsturhebergesetz ermittelt. Dieses regelt unter anderem das Recht am eigenen Bild.

dpa/OZ

Mehr zum Thema

Ein Bewaffneter überfällt ein Casino in Manila, dann legt er ein Feuer. War es Terror? Die Sicherheitsbehörden auf den Philippinen schließen dies aus, doch trotzdem reklamiert der IS die Tat für sich.

02.06.2017

Die Leute im „Resorts World“ am Flughafen von Manila wollten Spaß haben - und vielleicht ein bisschen Geld gewinnen. Doch es wurde ein Alptraum. Ein bewaffneter Mann setzt das Casino in Brand. Viele Menschen sterben.

02.06.2017
Panorama Lkw-Maut deutet auf die Spur - Festnahme im Mordfall Endingen

Zwei Morde - einer nahe dem badischen Freiburg, ein weiterer in Kufstein in Österreich. Lange sucht die Polizei nach der entscheidenden Spur. Am Ende hilft die Lkw-Maut des Nachbarlands.

03.06.2017

Nach dem Überfall in Göhren konnte das 56 Jahre alte Opfer keine genaue Beschreibung des Täters abliefern. Allerdings hat die Polizei offenbar DNA des Täters sichergestellt.

17.01.2018

Nach Vorfällen muss die Polizei die Ausgabe der Crivitzer Tafel schützen. Drei Strafanzeigen wegen Körperverletzung liegen vor.

11.03.2018

Mit ihrem Job sorgen sie für Sicherheit in der Hansestadt. Hier geben Polizisten Einblick in ihre Arbeit.

11.03.2018
Anzeige