Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 0 ° Schneefall

Navigation:
Schwerer Arbeitsunfall in der Hansestadt

Wismar Schwerer Arbeitsunfall in der Hansestadt

44-Jähriger lebensgefährlich verletzt

Wismar. Ein schwerer Arbeitsunfall hat sich am Sonnabend gegen 22.45 Uhr in Wismar ereignet. Dabei wurde ein 44-jähriger Mitarbeiter eines Holzverarbeitungsunternehmens lebensgefährlich verletzt.

Der Mann war zu Fuß auf dem Werksgelände unterwegs, als er von einem etwa 30 Tonnen schwere Radlader erfasst wurde, wie die Polizei gestern mitteilte. Der 39-jährige Fahrer der Maschine war gerade dabei, Brennmaterial zu transportieren, um damit eine Anlage zu befüllen. Nach ersten Erkenntnissen bemerkte er den Unfall zunächst nicht und schleifte den 44-Jährigen einige Meter weit mit, wodurch dieser schwere Verletzungen an beiden Beinen erlitt. Er konnte schließlich durch Hilferufe auf sich aufmerksam machen und wurde bis zum Eintreffen der Rettungskräfte durch Arbeitskollegen versorgt.

Der Mann wurde mit einem Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik geflogen. Der Fahrer des Radladers erlitt einen Schock und musste ebenfalls ins Krankenhaus gebracht werden. Die Kriminalpolizei nahm die Ermittlungen zum Unfallhergang auf. Sie wurde dabei von einem Sachverständigen der Dekra unterstützt.

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuelle Beiträge