Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Aktuelle Beiträge Staatsschutz ermittelt nach schwarzen Kreuzen auf Usedom
Nachrichten Polizei-Report Aktuelle Beiträge Staatsschutz ermittelt nach schwarzen Kreuzen auf Usedom
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:44 14.07.2018
Auch an der Seebrücke wurden solche Kreuze angebracht. Insgesamt wurden auf Usedom 30 schwarze Kreuze entdeckt. Quelle: privat
Anzeige
Ückeritz

Der Staatsschutz der Polizei ermittelt auf der Insel Usedom wegen einer ganzen Reihe von schwarzen Kreuzen, die am Freitagmorgen in allen größeren Orten der Insel aufgestellt wurden. Bürger und Streifenpolizisten entdeckten die 31 Kreuze an den Ortseingängen. Die etwa einen Meter hohen Kreuze wurden mit „Fremde Täter“, „Deutsche Opfer“, „Wir gedenken 2018“ oder auch Namen von Opfern beschrieben.

Ersten Erkenntnissen zufolge sind die Kreuze der Aktion „Schwarze Kreuze“ zuzuordnen. Diese Aktion gehört in die rechtsextreme Szene. Das Aufstellen der Kreuze wird als Ordnungswidrigkeit geahndet.

Hannes Ewert

Unbekannter sticht 35-Jährigen in Parchim nieder.

13.07.2018

Wer kennt diesen Mann? Er soll im April mit drei Komplizen eine Autol-Tankstelle auf dem Datzeberg in Neubrandenburg überfallen haben. Das Bild des Gesuchten finden Sie im Artikel.

13.07.2018

Bei einem schweren Verkehrsunfall sind am Donnerstagvormittag vier Personen verletzt worden. Wie die Polizei jetzt mitteilte, war ein Peugeot Transporter auf der B 105 aus ungeklärten Gründen in den Gegenverkehr gefahren.

13.07.2018
Anzeige