Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -1 ° wolkig

Navigation:
Stralsunderin löst Kettenreaktion aus

Kirchdorf Stralsunderin löst Kettenreaktion aus

Auf der Bundesstraße 105 bei Kirchdorf (Landkreis Vorpommern-Rügen) konnte eine Pkw-Fahrerin nicht mehr rechtzeitig bremsen. Sie fuhr auf den vor ihr befindlichen Pkw auf und schob diesen auf ein weiteres Auto.

Voriger Artikel
„Es kam ganz plötzlich“: Opfer schildern Messerattacke
Nächster Artikel
Erstmals Wasserschutzpolizisten aus MV im Mittelmeereinsatz

In den vergangenen Wochen registrierte die Polizei häufiger Unfälle auf der Bundesstraße 105 bei Kirchdorf.

Quelle: Carsten Rehder

Kirchdorf. Weil sie nicht mehr rechtzeitig bremsen konnte, fuhr eine Stralsunderin auf der Bundesstraße 105 bei Kirchdorf mit ihrem Pkw auf einen Ford Fiesta auf und schob diesen auf einen Opel Combo.

Verletzt wurde bei dem Unfall am Donnerstagnachmittag niemand. Auch der entstandene Sachschaden, den die Polizei auf circa 3000 Euro schätzt, fiel verhältnismäßig gering aus.

Wie die Polizei mitteilte, musste der Fahrer des Opel, ein 38-jähriger Mann aus der Gemeinde Sundhagen, verkehrsbedingt im Bereich der 70-km-Zone halten. Der Ford Fiesta, den eine 54-Jährige von der Insel Rügen fuhr, hielt hinter ihm. Nicht mehr rechtzeitig bremsen konnten dann die Stralsunderin.

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Weltweit 127.000 Fahrzeuge
Ein Audi-Logo an einem Autohaus.

Audi muss nun auch Modelle mit V6-TDI-Motoren umrüsten. Das Kraftfahrt-Bundesamt hat verpflichtende Rückrufe dieser Fahrzeuge angeordnet. Es geht einmal mehr um umzulässige Abschaltvorrichtungen.

mehr
Mehr aus Aktuelle Beiträge