Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Aktuelle Beiträge Tödlicher Autounfall: Fahrer wollte Reh ausweichen
Nachrichten Polizei-Report Aktuelle Beiträge Tödlicher Autounfall: Fahrer wollte Reh ausweichen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:17 30.01.2018
Offenbar führte ein Wildwechsel zum folgenschweren Unfall zwischen Nisbill und Warin (Landkreis Nordwestmecklenburg). (Symbolfoto) Quelle: Holger Marohn
Anzeige
Warin

Die Polizei hat am Dienstagnachmittag weitere Details zum folgenschweren Unfall zwischen Nisbill und Warin (Landkreis Nordwestmecklenburg) bekannt gegeben. Demnach habe der Fahrer nach eigenen Angaben am Dienstagmorgen gegen 7 Uhr die Kontrolle über sein Auto verloren, als er einem Reh ausweichen wollte.

Der 36-Jährige kam mit dem Pkw von der Fahrbahn ab und geriet auf die aufgeweichte Bankette. Anschließend kreuzte das Auto die Fahrbahn und prallte auf der gegenüberliegenden Seite gegen einen Baum. Das Fahrzeug überschlug sich und blieb auf der Seite liegen.

Während sich der schwer verletzte Fahrer aus dem Wrack befreien konnte, verstarb sein neun Jahre alter Sohn noch an der Unfallstelle. Die Wiederbelebungsversuche erst durch einen Polizisten, dann durch die Rettungskräfte blieben erfolglos.

OZ

In Koserow auf der Insel Usedom brachen bislang unbekannte Diebe in einen Dönerladen ein. Zu ihrer Beute gehörte unter anderem ein Dönerspieß.

30.01.2018

Am Dienstag kommt es zwischen Nisbill und Warin (Landkreis Nordwestmecklenburg) zu einem tragischen Unfall. Ein Familienvater prallt mit seinem Pkw gegen einem Baum - sein 9-jähriger Sohn verstirbt noch an der Unfallstelle.

31.01.2018

Nach einem Zusammenstoß mit einem Lkw im südmecklenburgischen Malchow ist ein offenbar Verletzter verschwunden. Die Suche mit einem Fährtenhund blieb ohne Ergebnis.

30.01.2018
Anzeige