Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Aktuelle Beiträge Unfall an der Petersdorfer Brücke: A 19 teilweise gesperrt
Nachrichten Polizei-Report Aktuelle Beiträge Unfall an der Petersdorfer Brücke: A 19 teilweise gesperrt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:56 27.10.2017
Der Fahrer eines Transporters ist am Freitag auf der Autobahn 19 an der Petersdorfer Brücke schwer verletzt worden. (Archivfoto) Quelle: Norbert Fellechner
Anzeige
Malchow

Der Fahrer eines Transporters ist am Freitag auf der Autobahn 19 schwer verletzt worden. Wie die Polizei mitteilte, fuhr der Mann gegen 11.15 Uhr auf das Stauende an der Baustelle Petersdorfer Brücke auf. Sein Transporter kollidierte mit einem Lkw. Der Fahrer wurde ins Krankenhaus gebracht.

Bei der Landung des Rettungshubschraubers musste die Fahrbahn komplett gesperrt werden. Aktuell wird der Verkehr in Richtung Berlin an der Unfallstelle einspurig vorbeigeführt.

OZ

Mehr zum Thema

Ein Lastwagen fährt auf der A19 zu schnell in die Dauerbaustelle an der Petersdorfer Brücke. Der mit Stahl beladene Transporter gerät auf die Mittelleitplanke. Die Autobahn Berlin-Rostock ist erst nach stundenlangen Bergungsarbeiten wieder passierbar.

12.04.2018

Ein Rettungshubschrauber fliegt eine BMW-Beifahrerin ins Klinikum Schwerin. Wegen des Unfalls gab es einen kilometerlangen Stau auf der B 106.

27.10.2017

Auf der Autobahn 20 muss bei Tribsees wegen eines riesigen Lochs in der Fahrbahn ein weiterer Abschnitt gesperrt werden. Die Umleitungen werden entsprechend verändert.

26.10.2017

Ein Lastwagen fährt auf der A19 zu schnell in die Dauerbaustelle an der Petersdorfer Brücke. Der mit Stahl beladene Transporter gerät auf die Mittelleitplanke. Die Autobahn Berlin-Rostock ist erst nach stundenlangen Bergungsarbeiten wieder passierbar.

12.04.2018

Ein junger Autofahrer übersah den Mann am Dienstagabend in Neubrandenburg. Der Fußgänger starb noch an der Unfallstelle.

20.04.2018

Nach dem Überfall in Göhren konnte das 56 Jahre alte Opfer keine genaue Beschreibung des Täters abliefern. Allerdings hat die Polizei offenbar DNA des Täters sichergestellt.

17.01.2018
Anzeige