Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Aktuelle Beiträge Von Sonne geblendet: Pkw gerät in Gegenverkehr
Nachrichten Polizei-Report Aktuelle Beiträge Von Sonne geblendet: Pkw gerät in Gegenverkehr
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:14 09.05.2018
Auf insgesamt circa 6000 Euro schätzt die Polizei den entstandenen Schaden. Quelle: Friso Gentsch
Kandelin

Weil ihn die Sonne blendete, geriet am Dienstagmorgen in Kandelin (Landkreis Vorpommern-Rügen) ein Pkw-Fahrer mit seinem Fahrzeug in den Gegenverkehr und kollidierte dort mit einem Lkw.

Wie die Polizei mitteilte, bog der Pkw-Fahrer aus der Gemeinde Süderholz gegen 6.15 Uhr mit seinem Pkw-Gespann aus der Straße „An der alten Dorfstraße“ nach rechts auf die Kandeliner Hauptstraße in Richtung Greifswald ab. Von der tief stehenden Sonne geblendet geriet er zu weit nach links und stieß dort mit dem aus Greifswald kommenden Lkw-Gespann zusammen.

Personen wurden bei dem Unfall nicht verletzt. An den Fahrzeugen entstand ein Schaden von insgesamt circa 6000 Euro.

OZ

Mehr zum Thema

Auf der Bundesstraße 111 kam es zwischen Mölschow und Wolgast am Freitagmorgen zu einem schweren Verkehrsunfall, bei dem zwei Frauen leicht verletzt wurden. Drei von vier Fahrzeugen waren nicht mehr fahrbereit.

05.05.2018

Bei einem Unfall am Sonntagnachmittag sind auf der B 111 zwischen Zinnowitz und Zempin zwei Motorradfahrer schwer und einer leicht verletzt worden. Die Biker waren in einer Gruppe unterwegs.

06.05.2018

Ein Junge ist am Montag in Parchim (Landkreis Ludwigslust-Parchim) mit seinem Roller auf die Straße gefahren und wurde dort von einem Auto erfasst.

08.05.2018

In Heringsdorf auf der Insel Usedom fuhr am Mittwochvormittag eine 27 Jahre alte Frau aus Schleswig-Holstein einen Poller um. Vor Kurzem wurde auch ein Poller in Zinnowitz umgefahren.

09.05.2018

Ein 20-jähriger Kradfahrer fuhr am Mittwochmorgen vor dem Seebad Lubmin auf ein Auto auf und erlitt schwere Verletzungen.

09.05.2018

Gutscheinkarten im Wert von 900 Euro hatte der Mann aus der Gemeinde Sundhagen (Landkreis Vorpommern-Rügen) gekauft, um Anspruch auf einen vermeintlichen Gewinn in Höhe von 28 000 Euro zu haben. Sein Sohn verhinderte den Betrug schließlich noch.

09.05.2018