Volltextsuche über das Angebot:

13 ° / 8 ° heiter

Navigation:
Wasserschaden gemeldet, aber Cannabisplantage gefunden

Rostock Wasserschaden gemeldet, aber Cannabisplantage gefunden

Ein Wasserschaden in einem Mehrfamilienhaus in Rostock hat am Wochenende die Polizei auf den Plan gerufen.

Voriger Artikel
Obdachloser sticht Mitbewohner in Unterkunft nieder
Nächster Artikel
Kein Ermittlungsverfahren gegen Betreuer von 14-Jähriger

In Rostock wurde per Zufall eine Cannabisplantage entdeckt. (Symbolbild)

Quelle: Patrick Pleul/dpa

Rostock. Im Rostocker Stadtteil Reutershagen hat durchsickerndes Wasser am Wochenende nicht nur erheblichen Schaden in zwei Wohnungen verursacht sondern auch zum Fund einer Drogenplantage geführt. Das meldete die Polizei am Montag.

 

Nachdem das Wasser bereits durch zwei Wohnungen eines Mehrfamilienhauses getropft war und einen Schaden von mehreren Tausend Euro verursacht hatte, musste die darüber liegende Wohnung notgeöffnet werden. Dort wurde allerdings kein Wasserrohrbruch, sondern eine defekte Wasserzuleitung für eine Cannabisplantage gefunden, die der 31-jährige Mieter in Wohn- und Schlafzimmer betrieben hatte.

Von Setztöpfen,über Spezialdünger bis zur professionellen Aufzuchtsanlage mit Beleuchtung und Zeitschaltuhr war alles vorhanden. Sichergestellt wurden neben dem Equipment auch 14 zum Teil voll ausgewachsene Pflanzen sowie diverse bereits getrocknete Pflanzen.

Gegen den Mieter wurde ein Ermittlungsverfahren wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittel eingeleitet. Die weiteren Ermittlungen hat das Kriminalkommissariat Rostock übernommen.

OTS

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
PI Ludwigslust
Ein Bauarbeiter musste mit schweren Brandverletzungen ins Krankenhaus. (Symbolbild)

Bei Bauarbeiten in Lehmkuhlen (Landkreis Ludwigslust-Parchim) wurde eine Gasleitung beschädigt. Das ausströmende Gas entzündete sich und verbrannte einen Arbeiter.

mehr
Mehr aus Aktuelle Beiträge