Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Aktuelle Beiträge Wieder Strohlager abgebrannt: Verdacht der Brandstiftung
Nachrichten Polizei-Report Aktuelle Beiträge Wieder Strohlager abgebrannt: Verdacht der Brandstiftung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:22 27.09.2018
Ein Fahrzeug der Feuerwehr. Quelle: Daniel Bockwoldt/archiv
Groß Varchow

Unbekannte haben erneut große Strohlager in Mecklenburg-Vorpommern in Brand gesetzt. Bei dem Feuer am Mittwoch bei Groß Varchow (Kreis Mecklenburgische Seenplatte) wurden rund 3000 Strohballen vernichtet, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Der Schaden wird auf rund 200 000 Euro geschätzt, Menschen wurden nicht verletzt.

Ähnliche Feuer mit Verdacht auf Brandstiftung gab es zuletzt in Klockenhagen (Kreis Vorpommern-Rügen), Greven (Kreis Ludwigslust-Parchim) und Schönberg in Nordwestmecklenburg. Im Nordosten sind Stroh und Heu in diesem Jahr wegen der Dürre und der damit verbundenen schlechten Ernte sehr knapp und teuer.

dpa/mv

Zwei Strohmieten zwischen Groß Varchow und Bredenfelde gingen am Mittwochnachmittag in Flammen auf. Durch starken Wind wurden die Löscharbeiten erschwert. Sie dauerten am Donnerstagmorgen noch an.

27.09.2018

Der Überfall auf eine Tankstelle in Stavenhagen am Mittwochabend ist vermutlich aufgeklärt. Ein 17-jähriger Jugendlicher stellte sich wenigen Stunden später bei der Polizei.  

27.09.2018

Unbekannte haben am Dienstagabend am Rostocker Hauptbahnhof einen Jugendlichen angegriffen. Sie ließen auch nicht von ihrem Opfer ab, als dieses versuchte zu fliehen.

26.09.2018