Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Aktuelle Beiträge Zwei Autos kollidieren abends mit Rehwild
Nachrichten Polizei-Report Aktuelle Beiträge Zwei Autos kollidieren abends mit Rehwild
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:16 02.02.2018
Zu zwei Wildunfällen wurde die Grimmener Polizei am Donnerstagabend gerufen. Quelle: Stefan Puchner /dpa
Anzeige
Grimmen

Zwei Verkehrsunfälle mit Wildtieren haben sich am Donnerstagabend im Zuständigkeitsbereich des Grimmener Polizeireviers (Vorpommern-Rügen) ereignet.

Kurz nach 18 Uhr war der Fahrer eines Pkw Skoda mit seinem Fahrzeug auf der Landesstraße 30 unterwegs. Das Auto fuhr aus Richtung Miltzow kommend in Richtung Wilmshagen, als plötzlich ein Rehbock die Straße überquerte. Der Pkw kollidierte mit dem Tier, das anschließend am Unfallort verendete. Laut Polizei blieb der Fahrer des Autos unverletzt. An dem Pkw, der nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit war, entstand Sachschaden in Höhe von etwa 2000 Euro.

Zu einem zweiten Wildunfall kam es 20 Minuten später auf der Bundesstraße 194 im Bereich der Gemeinde Wittenhagen. Auch dort war ein Skodafahrer mit seinem Pkw unterwegs. Aus Richtung Steinhagen kommend stieß das Auto etwa einen Kilometer vor Abtshagen mit einem Reh zusammen, das danach verendete. Während auch dieser Fahrer unverletzt blieb, entstand am Auto, das nun nicht mehr fahrbereit war, Sachschaden von etwa 3000 Euro. Ein Lkw kollidierte dort anschließend seitlich mit dem Abschleppfahrzeug, dem dabei ein Spiegel abgerissen wurde. Statt anzuhalten, setzte der Lasterfahrer seine Fahrt fort.

Franke Peter

Unfall am Morgen in der Nähe von Semlow.

02.02.2018

Verletzter Radler abgesetzt: Polizei ermittelt wegen Unfallflucht auf Rügen / Unfallflucht-Fälle steigen

06.03.2018

Der Biker hat offenbar übersehen, dass der Bus abbiegen wollte und zum Überholen angesetzt.

01.02.2018
Anzeige