Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Aktuelle Beiträge Zwei Schwerverletzte nach Unfall auf der B 105
Nachrichten Polizei-Report Aktuelle Beiträge Zwei Schwerverletzte nach Unfall auf der B 105
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:35 14.03.2018
Zwei Personen wurden bei dem Unfall auf der B 105 Höhe Kirchdorf schwer verletzt. Quelle: Polizei
Anzeige
Kirchdorf

Drei Verletzte, zwei davon schwer, forderte ein Unfall auf der Bundesstraße 105 bei Kirchdorf (Landkreis Vorpommern-Rügen) am Dienstagmorgen.

Der 69-jährige Fahrer eines Pkw Skoda befuhr mit einer Beifahrerin den Siedlungsweg aus Richtung Kirchdorf (Siedlung) kommend in Richtung B 105 und bog auf diese in Richtung Stralsund ab. Dabei missachtete er offenbar die Vorfahrt des aus Richtung Stralsund kommenden 31-jährigen Fahrers mit seinem Audi, der weiter in Richtung Greifswald fahren wollte. Es kam trotz Ausweichmanövers des 31-Jährigen zu einem Zusammenstoß beider Fahrzeuge, wonach der Audi von der Fahrbahn geschleudert wurde.

Alle Pkw-Insassen aus der Gemeinde Sundhagen sind verletzt worden, der Skoda-Fahrer sowie die Beifahrerin schwer und der Audi-Fahrer leicht. Sie sind mittels Rettungshubschrauber beziehungsweise Krankenwagen in ein Krankenhaus gebracht worden.

Die Bundesstraße war zur Verkehrsunfallaufnahme und zum Abtransport der Fahrzeuge etwa eine Stunde voll gesperrt.

Ausgelaufene Betriebsflüssigkeiten mussten durch die Freiwillige Feuerwehr Sundhagen aufgenommen werden. Der Gesamtschaden wird derzeit auf circa 10 000 Euro geschätzt.

OZ

Am vergangenen Wochenende beschmierten bislang unbekannte Täter die Toiletten am Bahnhof von Ückeritz. Die Polizei sucht nun nach Zeugen.

13.03.2018

Abgeordnete und Mitarbeiter mussten vorübergehend das Schweriner Schloss verlassen.

13.03.2018

Sie war wochenlang vermisst, nun ist die verschwundene Schülerin aus Grevesmühlen im südspanischen Valencia wieder aufgetaucht. Sie wird es jetzt schwer haben, meint der Chef der Wohngruppe, aus der sie mit einem Betreuer abgehauen war.

14.03.2018
Anzeige