Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Polizei-Report Mutmaßliche Bahnbetrüger festgenommen
Nachrichten Polizei-Report Mutmaßliche Bahnbetrüger festgenommen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:37 13.07.2013
Anzeige
Rostock

Mit dem illegalen Verkauf von Gruppentickets soll ein Rostocker die Deutsche Bahn um mindestens 10 000 Euro gebracht haben. Der 37-Jährige wurde am Freitag auf dem Hauptbahnhof der Hansestadt nach längeren Ermittlungen auf frischer Tat festgenommen, wie die Bundespolizei mitteilte. Der Mann soll Gruppentickets gekauft und Reisegruppen zusammengestellt haben, deren Zusammensetzung auf den Zwischenbahnhöfen wechselte. Für die Rückfahrten habe der Mann die Gruppen komplett neu zusammengestellt. Das aber sei verboten, betonte die Bundespolizei. Die Mitfahrer müssten vor Fahrtantritt festgelegt sein und dürften nicht ausgetauscht werden.

Der Mann hatte bereits 2012 mit der Masche bis zu 300 Euro Gewinn pro Hin- und Rückfahrt erzielt und konnte so seinen Lebensunterhalt bestreiten, wie es hieß. Für neun Fälle wurde er vom Amtsgericht Rostock zu einem Jahr und sechs Monaten Haft verurteilt, die aufgrund der günstigen Sozialprognose zur Bewährung ausgesetzt wurden. Im Februar 2013 sei er ausgerechnet vom Schöffen auf dem Hauptbahnhof in Rostock wiedererkannt worden. Daraufhin hätten erneut Ermittlungen begonnen, der Mann sei beobachtet worden. 24 neue Betrugsfälle seien bekanntgeworden.

dpa

Anzeige