Volltextsuche über das Angebot:

13 ° / 8 ° heiter

Navigation:
Obduktion bestätigt Butangasvergiftung bei 19-Jähriger

Anklam Obduktion bestätigt Butangasvergiftung bei 19-Jähriger

Nach der Untersuchung steht fest, dass die junge Frau in Anklam ohne Fremdverschulden ums Leben kam.

Anklam. Die junge Frau, die vor knapp einer Woche in Anklam Feuerzeuggas eingeatmet hatte, ist an einer Butangasvergiftung gestorben. Das teilte die Polizei nach der rechtsmedizinischen Untersuchung der Leiche mit.

Die 19-Jährige war bewusstlos in ihrer Wohnung gefunden worden. Ein Notarzt konnte die Frau nicht mehr reanimieren, sie starb noch in ihrer Wohnung.

Ein Fremdverschulden wird ausgeschlossen. Durch Inhalation des Feuerzeuggases habe sie die Vergiftung selbst verursacht.

Butangas hat eine narkotisierende Wirkung und wird als Rauschmittel missbraucht.

Pressemitteilung

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei-Report