Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Polizei stellt nach Unfall 27-Jährigen

Wismar Polizei stellt nach Unfall 27-Jährigen

Ein 27-Jähriger ist in der Hansestadt wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis, des Verdachts der Trunkenheitsfahrt und der Unfallflucht angezeigt worden.

Wismar. Ein 27-Jähriger ist in der Hansestadt wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis, des Verdachts der Trunkenheitsfahrt und der Unfallflucht angezeigt worden. Die Besatzung eines Funkwagens kam ihm in der Nacht zu Sonntag auf die Spur. Gegen 2 Uhr entdeckten die Beamten in Höhe des Kreisverkehrs in der Lübschen Straße einen Außenspiegel. Zudem wies die dortige Baustellenabsperrung erhebliche Schäden auf. Ausgelaufene Betriebsstoffe des Unfallwagens führten die Polizisten 300 Meter weiter zur Straße Badstaven. Dort stellten sie auf dem Gehweg einen beschädigten Opel fest. Der 27-jährige saß auf dem Fahrersitz und konnte keinen Führerschein vorzeigen. Die Überprüfung ergab, dass er keine gültige Fahrerlaubnis besitzt. Der Mann verweigerte eine Atemalkoholmessung und machte keine Angaben zum Unfallhergang. Wie die Polizei weiter mitteilte, wurden ihm im Hanse-Klinikum zwei Blutproben entnommen. Der Opel wurde für kriminaltechnische Untersuchungen sichergestellt. Eine Abschleppfirma barg das Fahrzeug. Mitarbeiter der Berufsfeuerwehr stumpften die verschmutzte Fahrbahn ab und konnten so Gefahren für andere Verkehrsteilnehmer verhindern.

 

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei-Report