Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Polizei-Report Yachthafenresidenz: Prozess gegen Løkkevik Ende 2013
Nachrichten Polizei-Report Yachthafenresidenz: Prozess gegen Løkkevik Ende 2013
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:00 19.07.2013
Der beschuldigte Løkkevik verteidigt sich ausdauernd. Foto: Bernd Wüstneck/Archiv
Anzeige
Rostock

Der Investor der Yachthafenresidenz Hohe Düne in Rostock, Per Harald Løkkevik, muss sich voraussichtlich von Ende dieses Jahres an vor dem Landgericht Rostock verantworten. Dem Norweger wird Subventionsbetrug beim Bau des Hotels vorgeworfen. Die genaue Terminierung hänge von seinen Verteidigern ab, die noch in andere Verfahren eingebunden seien, sagte ein Gerichtssprecher am Montag.

Løkkevik soll laut Anklage, die bereits im August 2011 erhoben worden war, das 100-Millionen-Euro-Projekt unrechtmäßig aufgesplittet und so rund 13,5 Millionen Euro Fördermittel zu Unrecht bekommen haben. Er hatte die Anschuldigungen stets zurückgewiesen.

dpa

Anzeige