Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Polizeimeldungen Rostock Polizeieinsatz wegen mehrerer Demonstrationen
Nachrichten Polizei-Report ots-Polizeireport Polizeimeldungen Rostock Polizeieinsatz wegen mehrerer Demonstrationen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:49 15.05.2018
Anzeige
Rostock

Der heutige Polizeieinsatz im Zusammenhang mit dem angemeldeten Aufzug und mehreren Gegendemonstrationen ist beendet. Insgesamt waren 520 Polizeibeamte aus Mecklenburg-Vorpommern, Bremen, Niedersachsen und Baden-Württemberg im Einsatz. Gegen 21:25 Uhr endete der zumeist friedliche Demonstrationsabend im Rostocker Nordwesten.
Nach Ende der AFD-Demonstration wurde von Teilnehmern und Gegendemonstranten offensiv die Konfrontation gesucht. Ein direktes Aufeinandertreffen beider Lager konnte durch die eingesetzten Polizeibeamten verhindert werden.
An dem von der AFD angemeldeten Aufzug nahmen ca. 500 Personen teil. Etwa 600 Teilnehmer wurden bei den Gegendemonstrationen gezählt.
Im Rahmen des Einsatzes wurden Ermittlungsverfahren u.a. wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen, Körperverletzung und gefährlicher Körperverletzung, Widerstand gegen Polizeibeamte, Beleidigung sowie wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz eingeleitet.

ots

Mehr zum Thema

Zum zweiten Mal innerhalb weniger Tage hat es am Stauende an einer A24-Baustelle zwischen Hagenow und Wöbbelin (Landkreis Ludwigslust-Parchim) gekracht.

13.05.2018

Die Kriminalpolizei in Güstrow ermittelt wegen des Verdachtes der gefährlichen Körperverletzung.

13.05.2018

Am Sonnabend kam es gegen 16:30 Uhr zu einem Großeinsatz der Feuerwehr im Bereich Gehmkendorf. Dort stand das Strohlager eines Milchviehbetriebes in Flammen. Dabei wurden ca.

13.05.2018

Am 08.05.2018 um ca. 23:15 Uhr wurde ein 30-Jähriger Rostocker durch mehrere Personen im Stadtteil Lütten Klein zusammengeschlagen.

09.05.2018

Ein 80-Jähriger hat am Montag auf einer Parkbank im Rostocker Stadtteil Lütten Klein Chinaböller gezündet und eine Schreckschusswaffe bei sich getragen.

09.05.2018

Nach dem Fund einer gestohlenen Flamingo-Statue vor einer Woche in einem Teich im Rostocker Stadtteil Evershagen hat der Entdecker am heutigen Samstagabend nun den ...

06.05.2018
Anzeige