Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
VW fuhr auf der A20 stehendem Unfall-Skoda die geöffnete Tür ab

Polizeiinspektion Stralsund VW fuhr auf der A20 stehendem Unfall-Skoda die geöffnete Tür ab

Heute Morgen, am 22. August 2014, ereignete sich auf der A 20 zwischen Grimmen West und Grimmen Ost ein Verkehrsunfall zwischen drei Pkw.

Grimmen. Heute Morgen, am 22. August 2014, ereignete sich auf der A 20 zwischen Grimmen West und Grimmen Ost ein Verkehrsunfall zwischen drei Pkw. Gegen 05:10 Uhr passierten ein 59-jähriger Opel-Fahrer aus Bad Sülze und ein 23-jähriger Skoda-Fahrer aus der Gemeinde Wittenhagen idie A 20 in Fahrtrichtung Stettin. Zwischen den Anschlussstellen Grimmen West und Grimmen Ost fuhr der 23-Jährige, vermutlich wegen eintretendem Sekundenschlaf, auf den Opel auf.

In weiterer Folge kollidierten beide Fahrzeuge mit der rechten Schutzplanke. Durch die Wucht schleuderten die zwei Pkw quer über beide Fahrspuren und prallten in die Mittelschutzplanke. Der Opel und der Skoda kamen auf der Überholspur zum Stehen.

Nach diesem Auffahrunfall fuhr eine 25-jährige VW-Fahrerin aus Glewitz, trotz eines Ausweichmanövers, in eine Tür des Skoda, weil sie die Unfallfahrzeuge zu spät registrierte. Sie fuhr weiter und meldete die Kollisionen Beamten im Polizeihauptrevier Stralsund.

Durch den Verkehrsunfall erlitt der 59-Jährige leichte Verletzungen. Er wurde in ein Greifswalder Krankenhaus gebracht. Die Frau und der andere Mann blieben unverletzt. Der Opel und der Skoda mussten geborgen werden. Der entstandene Gesamtschaden beläuft sich auf etwa 12 000 Euro.

Die Fahrbahn in Richtung Stettin war über eine Stunde voll gesperrt.


Original: Pkw kollidiert mit bereits verunfallten Fahrzeugen



OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeimeldungen Rügen