Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 9 ° Regen

Navigation:
Aufatmen bei Phoenix Hagen: Amtsgericht stimmt Plan zu

231 000 Euro zusammen Aufatmen bei Phoenix Hagen: Amtsgericht stimmt Plan zu

Basketball-Bundesligist Phoenix Hagen kann wie erhofft ein Insolvenzverfahren in Eigenverwaltung durchführen und damit auf eine Zukunft in der zweiten Liga Pro A hoffen.

Voriger Artikel
NBA: Schröder verliert trotz Punkterekords
Nächster Artikel
Bambergs Boss klagt Schiedsrichter an

Phoenix Hagen will in der kommenden Saison in der Pro A antreten.

Quelle: Daniel Loeb

Hagen. Basketball-Bundesligist Phoenix Hagen kann wie erhofft ein Insolvenzverfahren in Eigenverwaltung durchführen und damit auf eine Zukunft in der zweiten Liga Pro A hoffen.

Das Amtsgericht Hagen stimmte dem Antrag des Clubs am Donnerstag zu und eröffnete das Verfahren. Zuvor war es dem Club, dem am Vortag von der Bundesliga die Lizenz mit sofortiger Wirkung entzogen worden war, gelungen, die nötigen Sponsorengelder zusammenzubekommen.

Zwar verfehlten die Hagener die zunächst angepeilte Summe von 250 000 Euro. Da der Verein aufgrund des sofortigen Lizenzentzuges wegen fehlender wirtschaftlicher Leistungsfähigkeit aber nicht mehr wie geplant in Ludwigsburg und gegen Braunschweig antreten muss, fallen auch weniger Kosten an. Aus diesem Grund reichten die bis zum Mittwochabend zugesagten 231 000 Euro.

„Wir freuen uns über diesen wichtigen Zuspruch“, sagte Geschäftsführer Patrick Seidel. „Damit können wir unseren Weg nun konsequent weiterverfolgen und wahren die Chance, im kommenden Jahr Profibasketball in Hagen anzubieten.“ Hagen kann nun zum 31. März 2017 einen Lizenzantrag für die Zweite Liga stellen. Durch den sofortigen Lizenzentzug steht der Club als erster Erstliga-Absteiger fest.

„Mit dem Beschluss des Amtsgerichts haben wir eine entscheidende Hürde genommen“, sagte Restrukturierungsberater Dirk Andres. Zum Sachverwalter wurde vom Amtsgericht Hagen der Rechtsanwalt Jan Janßen bestellt, der nun den Sanierungsprozesses überwachen und Gläubigerinteressen wahren soll.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Basketball-Profiliga NBA
Dirk Nowitzki (l) hat weiter Probleme an der Achillessehne.

Nach acht Niederlagen hintereinander gelingt den Dallas Mavericks ein 91:81 gegen die New Orleans Pelicans. Dirk Nowitzki musste erneut wegen Problemen an der Achillessehne pausieren. Die Atlanta Hawks und Dennis Schröder befinden sich in einer Krise.

mehr
Mehr aus Basketball
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Physik,Kernphysik,Wendelstein,Plasmaphysik,Atome Teaser der den User auf die Themenseite führen soll image/svg+xml Image Teaser Wendelstein 7-X 2015-09-23 de Sonderseite Golfen in MV Immer mehr Menschen schwingen im Nordosten den Golfschläger. 16 000 Mitglieder hat der Landesverband inzwischen – zehn Mal mehr als Anfang des Jahrtausends. Lesen Sie auf unserer Sonderseite Geschichten über die Golfszene, Spieler aus dem Land und Prominente, die gern in MV golfen.