Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 6 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Basketballer mit einem Bein im Finale

Greifswald Basketballer mit einem Bein im Finale

NOBA kann sich im Halbfinal-Hinspiel gegen Rostock dank einer starken Leistung deutlich durchsetzen

Greifswald. Fast in Bestbesetzung, allerdings ohne den zuletzt überragend agierenden Spielertrainer Michael Buse trat der SV NOBA Greifswald am frühen Sonntagabend im ersten Playoffhalbfinale gegen den amtierenden Landesmeister, die BIG Rostock, in der gut besuchten Arndthalle an. Mit dem 64:48-Erfolg konnten sich die Hausherren eine gute Ausgangslage für das Rückspiel schaffen.

 

OZ-Bild

Enno Due (Trikotnummer 13) ist hier auf dem Weg zum Korb nicht mehr aufzuhalten. Beim 64:48-Erfolg seiner Greifswalder gegen BIG Rostock konnte er insgesamt 13 Punkte erzielen.

Quelle: Ronald Krumbholz

Wir sind sehr zufrieden mit unserer Leistung.“Tammo Miedtank, NOBA Greifswald

Spielstatistik:

SV NOBA Greifswald-BIG Rostock 64:48 (13:8, 29:20, 39:38)

Greifswald mit: Fischer (17 Punkte); Schröder (14); Due (13); Miedtank (6); Holzer, D. (5); Bartelt (4); Witt (3); Holzer, E. (2); Nickel, Heyne

Die Spiele der beiden Teams in der regulären Saison endeten äußerst knapp, beide konnten ihre Heimspiele jeweils nur mit Zittern gewinnen. Nun hieß es für Greifswald in den Playoffs die ansteigende Form der letzten Spieltage zu bestätigen. BIG Rostock eröffnete die Partie mit einem erfolgreichen Drei-Punkte-Wurf, der SV NOBA konterte aber mit einem 10:0-Lauf. Am Ende des ersten Viertels stand ein 13:8 für den Gastgeber auf der Anzeigetafel.

Das zweite Viertel war hart umkämpft. Beide Teams spielten eine sehr physische Defensive und egalisierten sich damit gegenseitig. Trotzdem konnten die Greifswalder die Führung bis zur Halbzeit noch etwas weiter auf 29:20 ausbauen.

Nach der Pause schien NOBA endgültig davonziehen zu wollen (33:20 nach 23 Minuten). Aber so einfach wollte Rostock sich nicht geschlagen geben. Mit einer beeindruckenden Offensivleistung glich man in der 29. Minute zum 38:38 aus, nur ein verwandelter Freiwurf von Cornelius Fischer in der letzten Minute des dritten Viertels bewahrte den SV NOBA vor einem Rückstand (39:38). Überhaupt war es immer wieder Fischer, der das Spiel seiner Mannschaft mit erfolgreichen Abschlüssen ankurbelte. Am Ende der Partie war er mit 17 Punkten der erfolgreichste Werfer seines Teams. Alleine 15 davon erzielte er im letzten Viertel, das nun eindeutig im Zeichen der Gastgeber stand. Das Team von Trainer Buse überzeugte aber auch als geschlossene Einheit in der Verteidigung. So ließ man in neun Minuten nur noch fünf Rostocker Punkte zu, markierte aber selbst auf der Gegenseite 22. Beeindruckend war auf Greifswalder Seite die exzellente Freiwurfquote von elf Treffern bei dreizehn Versuchen (85Prozent). Nur in der letzten Minute des Spiels kam die BIG nochmal zu fünf, für den SV NOBA unnötigen, Korbpunkten.

Das Endergebnis von 64:48 garantiert dem SV NOBA ein relativ beruhigendes Polster für das Rückspiel am kommenden Wochenende in Rostock und damit den Einzug in das Finale der Landesmeisterschaft. Aber jeder, der sich im Basketball auskennt, weiß, dass ein Weiterkommen auch mit 16 Punkten Vorsprung nicht gesichert ist. Das weiß auch Noba-Spieler Tammo Miedtank: „Wir sind sehr zufrieden mit unserer Leistung, dürfen aber nicht vergessen, dass erst Halbzeit ist“, so Miedtank. Und weiter: „Im Finale ist alles möglich, aber erstmal liegt unser Fokus auf dem Rückspiel in Rostock am Sonntag.“

Von Thomas Frömming

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Stadtmitte
Volkmar Möller (Citylaufverein), Anke Puschmann, Carsten Tautorat, Julia Bausemer und Roman Klawun (v.l.) mit dem Einlaufband.

Verein Rostocker Citylauf und Firma Pro Event organisieren am 22. Mai den 24. Eon-Citylauf / 3000er-Marke soll geknackt werden / Erstmals Einlaufband am Ziel

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Basketball
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Physik,Kernphysik,Wendelstein,Plasmaphysik,Atome Teaser der den User auf die Themenseite führen soll image/svg+xml Image Teaser Wendelstein 7-X 2015-09-23 de Sonderseite Golfen in MV Immer mehr Menschen schwingen im Nordosten den Golfschläger. 16 000 Mitglieder hat der Landesverband inzwischen – zehn Mal mehr als Anfang des Jahrtausends. Lesen Sie auf unserer Sonderseite Geschichten über die Golfszene, Spieler aus dem Land und Prominente, die gern in MV golfen.
Benjamin Barz ? Ostsee-Zeitung Hilfe Aktion Wohltaetigkeit Teaser der den User auf die Umfrage Jetzt den großen Wurf landen! image/svg+xml Image Teaser „Jetzt den großen Wurf landen!“ 2015-11-30 de Gewinnspiel Jetzt den großen Wurf landen Unterstützen Sie gemeinsam mit uns den HC Empor. Kommen Sie am 12.März 2016 um 16:30 Uhr in die Rostocker StadtHalle zum Spiel gegen Dessau-Roßlauer HV und feuern Sie die Spieler an, denn es ist 7 Meter vor Weihnachten Hier geht es zu unserem großen Gewinnspiel.