Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 6 ° Regenschauer

Navigation:
Wikinger holen sich den Titel zurück

Greifswald Wikinger holen sich den Titel zurück

Greifswalder Rollstuhl-Basketballer gewinnen zum zweiten Mal den Landes-Cup: 26:20 im Finale gegen Lübeck

Greifswald. Kontinuität hat einen (Vereins-)Namen. Zum dritten Mal in Serie erreichten die Rollstuhlbasketballer der Greifswalder Wikinger bei einem Turnier um den Landescup von MV mindestens das Finale. Während bei der ersten Endspielteilnahme 2015 der Titel in Greifswald gehalten werden konnte, verloren die Boddenstädter das letztjährige Finale um den begehrten Cup.

Nun aber sollte der Titel wieder zurück in die Boddenstadt. Und nach der Vorrunde sah es gar nicht mal so schlecht aus für die Greifswalder „Rollis“. Denn nach Siegen über den RSC Lübeck (22:19) und den MFZK Schwerin II (38:16) belegten die Gastgeber unangefochten den ersten Platz in ihrer Gruppe. Im Überkreuzvergleich spielten sie dann gegen den Tabellenzweiten der zweiten Staffel, die Nordic Bulldogs aus Rostock, um den Einzug ins Finale. Das Spiel gewannen sie deutlich mit 42:14 und lösten damit zugleich auch das Endspielticket.

Gegner im Finale waren dann wieder die Lübecker, die sie schon in der Vorrunde knapp besiegt hatten. Auch im zweiten Spiel entwickelte sich eine Begegnung auf Augenhöhe. Zu keiner Zeit konnte sich eine Mannschaft absetzen. Jede Aktion und jeder Fehler wurde gefeiert oder bestraft. Kurz vor Schluss hatten die Wikinger dann die erlaubten Mannschaftsfouls überschritten. Da sie aber in Führung lagen, hieß es: Ruhe bewahren. Es war ein gutes Finale, das die Boddenstädter nicht unverdient mit 26:20 für sich entschieden.

„Schön, dass wir trotz der relativ kurzen Planung des Turniers noch sechs Teilnehmer hatten. Dass es am Ende zum Turniersieg gereicht hat, ist super“, sagt Thomas Hasse, Vorstandsmitglied bei den Greifswalder Wikingern.

Peter Krüger

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Görmin
Gegen Hagenow schoss SV 90-Stürmer Philipp Meinzer (r.) drei Tore. Diesmal fehlt er. FOTOS (2): PETER KRÜGER

Tabellen-Achter hat den Neunten, den FC Förderkader René Schneider, zu Gast

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Basketball
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.