Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 2 ° Schneeregen

Navigation:
Zipser-Team verliert erneut Heimspiel gegen Boston

NBA-Playoffs Zipser-Team verliert erneut Heimspiel gegen Boston

In den ersten vier Spielen der NBA-Playoff-Serie zwischen Chicago und Boston hat jeweils das Auswärtsteam gewonnen. Rookie Paul Zipser blieb bei der 95:104-Niederlage seiner Bulls ohne Punkte. Bei Boston überragte Isaiah Thomas.

Voriger Artikel
NBA-Playoffs: 27 Punkte von Schröder bei erstem Atlanta-Sieg
Nächster Artikel
NBA: Atlanta gleicht mit Schröder Playoff-Serie aus

Bulls-Profi Paul Zipser (r) beim Wurfversuch gegen Terry Rozier.

Quelle: Charles Rex Arbogast

Chicago. Viertes Spiel, vierter Auswärtssieg: Die NBA-Playoff-Serie zwischen den Chicago Bulls mit Rookie Paul Zipser und den Boston Celtics ist nichts für Heim-Mannschaften.

Die Bulls verloren Spiel vier gegen die Celtics mit 95:104 (46:57) und kassierten nach zwei Erfolgen zum Auftakt in Boston den 2:2-Ausgleich in der „Best-of-Seven“-Serie. Spiel fünf findet am Mittwoch bei den Celtics statt.

Basketball-Nationalspieler Zipser konnte in seinen 13 Minuten nicht überzeugen. Der 23-Jährige war bei seinen beiden Würfen nicht erfolgreich und holte drei Rebounds. „Wir müssen unbedingt wieder besser beginnen“, monierte Bulls-Routinier Dwyane Wade. „Wir müssen jedes Mal viel Kraft aufwenden, um wieder heranzukommen.“ 

Bei Chicago war Jimmy Butler mit 33 Punkten der auffälligste Spieler. Auf der Gegenseite überragte Isaiah Thomas mit 33 Zählern. Eine Woche nach dem Unfall-Tod seiner Schwester Chyna gab der Superstar nach dem Spiel Einblick in sein Seelenleben. „Mental und emotional bin ich nicht hier“, erklärte Thomas. „Ich könnte das alles nicht ohne meine Mitspieler. Sie geben mir viel Vertrauen und glauben an mich. Das ist es, was die harte Zeit etwas normaler macht.“

Titelverteidiger Cleveland Cavaliers hat die Serie gegen die Indiana Pacers nach dem 106:102 (58:52) mit 4:0 für sich entschieden. Superstar LeBron James mit 33 Punkten und zehn Rebounds sowie Kyrie Irving mit 28 Zählern waren die besten Spieler der Cavaliers. In der zweiten Runde trifft Cleveland auf die Toronto Raptors oder die Milwaukee Bucks (2:2).

Trotz eines Triple-Doubles von Russell Westbrook (35 Punkte, 14 Rebounds, 14 Assists) verloren die Oklahoma City Thunder gegen die Houston Rockets mit 109:113 und liegen 1:3 zurück. Die Utah Jazz glichen in der Serie gegen die Los Angeles Clippers nach einem 105:98 zum 2:2 aus.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Unter Druck
Dennis Schröder (l) punktet für die Atlanta Hawks. 23 Zähler des deutschen Nationalspielers reichen aber nicht für einen Sieg über die Washington Wizards.

Dennis Schröder erzielte bei der 101:109-Niederlage seiner Atlanta Hawks bei den Washington Wizards 23 Punkte. Dennoch reichte es nicht zum ersten Sieg in der Playoff-Serie.

mehr
Mehr aus Basketball
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.