Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
„Ostseehammer“ kennt keine Gnade

Greifswald/Stralsund „Ostseehammer“ kennt keine Gnade

Greifswalder Profiboxer Dennis Lewandowski ist Deutscher Meister / Kampfabbruch nach der 7. Runde

Greifswald/Stralsund. Im überschwänglichen Freudentaumel warf sich Vater Christian „Leo“ Lewandowski einfach mal in den Ringstaub. Er kniete vor Sohn Dennis Lewandowski nieder und symbolisierte somit Stolz und Anerkennung. Der Greifswalder Boxer mit dem Kampfnamen „Ostseehammer“ war bei der Stralsunder Box-Nacht wenige Sekunden zuvor Deutscher Meister geworden.

„Das ist der wichtigste Kampf meiner Karriere“, wusste Junior Lewandowski schon vor dem Fight. Er hat ihn gegen den Kroaten Rudolf Jozic gewonnen und darf sich völlig zurecht den Schwergewichtsgürtel für die Deutsche Meisterschaft umhängen.

„Dennis hat unseren Plan perfekt umgesetzt. Wir wollten den sehr offensiv boxenden Gegner erst mal drei Runden auspowern lassen, um dann selbst zuschlagen zu können“, berichtete Trainer Martin Dachschütt. Das gelang nahezu perfekt. Ab der vierten Runde übernahm Lewandowski das Kommando im Ring. Er trieb seinen Gegner nicht nur an den Rand der Verzweiflung, sondern nach dem Ende der siebten Runde auch zur Aufgabe.

Der Kroate, der mit dem Kampfnamen „Ochse aus Augsburg“ posierte, blieb bis auf eine ausgeglichene Anfangsphase des auf zehn Runden angesetzten Kampfes vieles schuldig. Er wurde ab der vierten Runde fast schon zum Spielball des „Ostseehammers“.

„Ich bin sehr zufrieden und gleichzeitig wahnsinnig stolz, wie Dennis den Kampf gestaltet hat. Er hat unsere Marschroute voll umgesetzt“, freut sich Dachschütt. Dennis Lewandowski hat den „Ochsen aus Augsburg“ mehrere Runden quer durch den Ring getrieben und war dem Knockout sehr nahe. Die Ringecke des Kroaten verhinderte diesen kurz vor dem Beginn der achten Runde durch die Aufgabe.

„Spätestens in der achten Runde wäre er fällig gewesen“, ist sich Coach Dachschütt sicher. Sein Schützling war nach dem Kampf einfach nur überglücklich und äußerst dankbar über die Unterstützung seiner Fans und der Familie. Tatsächlich war der kroatische Gegner, der bis dato all seine bisherigen Profikämpfe durch K.o. in der ersten Runde gewonnen hatte, mit seiner Kraft wie auch mit seiner Kondition am Ende. Dennis hingegen wirkte topfit und hätte laut Dachschütt Runde für Runde noch etwas draufpacken können – wie in der Kampftaktik geplant.

Dass die aufging, freute nicht nur Boxer, Trainer und Vater, sondern auch viele Hundert Zuschauer, die die Stralsunder Vogelsanghalle in einen Hexenkessel verwandelten. Knapp 1300 Boxfans waren am späten Samstagabend gekommen, um neben Dennis Lewandowski auch viele weitere Faustkämpfer zu unterstützen.

Nun ist aber erst mal Ruhe angesagt. „Wir brauchen jetzt ein paar Tage Abstand vom Boxen, um die ganze Anspannung fallen lassen zu können“, sagt Dachschütt. Der frischgebackene Deutsche Meister fährt in ein paar Tagen mit seiner Freundin in den Urlaub. Zuvor wird er am Mittwoch aber noch eine kleine Runde schmeißen müssen. Und zwar anlässlich seines 23. Geburtstages. Dann wird Vater Christian bei der traditionellen Familienfeier vermutlich brav auf dem Stuhl oder auf dem Sofa sitzen, anstatt im Ringstaub zu wühlen.

„Ich habe mich einfach nur gefreut und bin ein höchst emotionaler Mensch. Daher habe ich einfach anerkennend vor Dennis niedergekniet. Ich bin superstolz", so der Vater des Champions. Auf die Frage, was nun als Nächstes kommt, hält sich der Lewandowski-Clan noch bedeckt. „Klar, es gibt nach solch einem wichtigen Kampf gleich die ersten Anrufe und Anfragen, doch spruchreif ist noch nichts“, gibt sich Coach Dachschütt geheimnisvoll.

Auf jeden Fall hat sich aber Promoter René Hildebrandt gemeldet: „Ich würde Dennis gern einmal ins Trainingslager nach Teneriffa schicken, aber dafür benötigen wir Sponsoren.“ Die hat sich ein Deutscher Meister doch sicher verdient...

Peter Krüger

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Schwerin
Olaf Garbe (l.) ist Analytiker und Scout beim SSC Palmberg Schwerin und wichtiger Ansprechpartner für Trainer Felix Koslowski.

Olaf Garbe (52) ist hauptamtlicher Analytiker beim Volleyball-Bundesligisten

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Boxen
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Physik,Kernphysik,Wendelstein,Plasmaphysik,Atome Teaser der den User auf die Themenseite führen soll image/svg+xml Image Teaser Wendelstein 7-X 2015-09-23 de Sonderseite Golfen in MV Immer mehr Menschen schwingen im Nordosten den Golfschläger. 16 000 Mitglieder hat der Landesverband inzwischen – zehn Mal mehr als Anfang des Jahrtausends. Lesen Sie auf unserer Sonderseite Geschichten über die Golfszene, Spieler aus dem Land und Prominente, die gern in MV golfen.
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.