Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 11 ° Regenschauer

Navigation:
Vize-Europameister hat keine Lust mehr

Rostock Vize-Europameister hat keine Lust mehr

Schluss mit 22: Superschwergewichtler Florian Schulz aus Greifswald beendet seine Box-Karriere

Voriger Artikel
Klitschko: „Haut mich nicht mehr um“ - Fury schwänzt
Nächster Artikel
Schluss mit 22: Florian Schulz beendet seine Box-Karriere

Karriere beendet: Florian Schulz (22).

Quelle: privat

Rostock. Es ist der leise Abschied eines großen Boxtalents: Florian Schulz haut in den Sack. „Es macht mir keinen Spaß mehr“, begründet der 22 Jahre alte Greifswalder, der im vergangenen Jahr den internationalen Durchbruch schaffte. Bei den Europameisterschaften wurde der Superschwergewichtler erst im Finale gestoppt, bei der WM schaffte er es bis ins Viertelfinale.

OZ-Bild

Schluss mit 22: Superschwergewichtler Florian Schulz aus Greifswald beendet seine Box-Karriere

Zur Bildergalerie

Bereits damals habe er sich mit dem Gedanken ans Aufhören beschäftigt, erzählt Schulz, der Ende April bei einem Turnier in Belgrad (Serbien) zum letzten Mal im Ring gestanden hat.

„Ich vermisse nichts, ich genieße meine Freiräume“, sagt Schulz, dessen Augenmerk nun der beruflichen Zukunft gilt. Sein Vertrag als Sportsoldat der Bundeswehr läuft zum Jahresende aus. „Ich würde ihn gern um vier Jahre verlängern.“ Ziel sei eine Feldwebel- Laufbahn, berichtet der 1,97 Meter große Modellathlet. „Anschließend würde ich gern bei der Polizei anfangen.“

Florian Schulz rief seinen früheren Trainer Horst Femfert an, um ihm die Entscheidung persönlich mitzuteilen. „Wir waren alle überrascht“, sagt der Greifswalder Trainer, der den Schritt bedauert:

„Florian ist sehr talentiert. Er hat sehr gute boxerische Anlagen, Kraft und eine gute Technik.“

Femfert würde sich gern mit seinem Ex-Schützling treffen und bei einer Tasse Kaffee über die genauen Beweggründe sprechen. Der Trainerfuchs weiß: Schwergewichtler sind sensibel. „Da braucht man Fingerspitzengefühl. Leicht- und Weltergewichtler ticken anders.“

Schulz, der von seinen ersten sechs Kämpfen lediglich zwei gewann, erlebte schon als Teenager Höhen und Tiefen. Bereits als 15-Jähriger wollte er alles hinschmeißen, doch Femfert stimmte ihn um.

Als mehrfacher deutscher Meister im Jugendbereich wechselte er 2012 an den Bundesstützpunkt nach Schwerin. Doch richtig heimisch fühlte er sich in der Landeshauptstadt nicht. Schulz blieb dem BC Greifswald treu und fuhr an den freien Wochenenden in seine Heimatstadt zu Freundin Susann, Volleyballerin der HSG Uni. Wenn die Zeit es erlaubt, spielt er Fußball für die SG Karlsburg/Züssow.

Die Erfolge im Vorjahr überstrahlten vieles. Allerdings hatte Cheftrainer Michael Timm vor Olympia zusehends weniger Zeit für den Superschwergewichtler. Die Konzentration galt den Rio-Startern Artem Harutyunyan und Araik Marutjan sowie Sarah Scheurich, die sich bis kurz vor Beginn der Sommerspiele Hoffnungen auf eine Teilnahme machen durfte.

Die Aussichten von EM-Silbermedaillengewinner Florian Schulz tendierten hingegen gen null. Als der Greifswalder, der Kapitän des Zweitligisten Boxteam Hanse Wismar war und in der World Series of Boxing (WSB) für die polnische Auswahl boxte, für Furore sorgte, hatte Superschwergewichtler Erik Pfeifer (Lohne) das Ticket bereits in der Tasche. Pfeifer qualifizierte sich am 23. Januar 2015 als erster deutscher Boxer über die neu gegründete Profiserie des Weltverbandes AIBA für die Spiele in Rio.

Auch Schulz dachte in den vergangenen Wochen kurzzeitig über einen Wechsel zu den Profis nach. Er führte ein Gespräch mit Weltmeister Jürgen Brähmer, der in Schwerin ein Gym plant. Das Ergebnis:

„Auch darauf habe ich nicht wirklich Lust.“

Stefan Ehlers

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Garz
Kurz vor dem Start zum 6-Kilometer-Lauf. Diese Strecke legten 37 Sportlerinnen und Sportler zurück. Fotos (6): Christian Niemann

Die traditionelle Laufveranstaltung der Stadt Garz und der CJD Fachklinik ist ein Höhepunkt im Rügener Sportkalender

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Boxen
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Physik,Kernphysik,Wendelstein,Plasmaphysik,Atome Teaser der den User auf die Themenseite führen soll image/svg+xml Image Teaser Wendelstein 7-X 2015-09-23 de Sonderseite Golfen in MV Immer mehr Menschen schwingen im Nordosten den Golfschläger. 16 000 Mitglieder hat der Landesverband inzwischen – zehn Mal mehr als Anfang des Jahrtausends. Lesen Sie auf unserer Sonderseite Geschichten über die Golfszene, Spieler aus dem Land und Prominente, die gern in MV golfen.
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.
Benjamin Barz ? Ostsee-Zeitung Hilfe Aktion Wohltaetigkeit Teaser der den User auf die Umfrage Jetzt den großen Wurf landen! image/svg+xml Image Teaser „Jetzt den großen Wurf landen!“ 2015-11-30 de Gewinnspiel Jetzt den großen Wurf landen Unterstützen Sie gemeinsam mit uns den HC Empor. Kommen Sie am 12.März 2016 um 16:30 Uhr in die Rostocker StadtHalle zum Spiel gegen Dessau-Roßlauer HV und feuern Sie die Spieler an, denn es ist 7 Meter vor Weihnachten Hier geht es zu unserem großen Gewinnspiel.