Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 6 ° Regenschauer

Navigation:
Bundestrainer Sturm beruft drei Neulinge in ersten WM-Kader

Eishockey-WM Bundestrainer Sturm beruft drei Neulinge in ersten WM-Kader

Mit drei Neulingen und dem bei den Kölner Haien suspendierten Patrick Hager startet Eishockey-Bundestrainer Marco Sturm die Vorbereitung auf die WM in Köln und Paris (5.

Voriger Artikel
NHL: Torwart Greiss verhilft Islanders zum Sieg
Nächster Artikel
REC-Verantwortliche laden zum Fanforum

Bundestrainer Marco Sturm startet mit einem noch unfertigen Kader in die WM-Vorbereitung.

Quelle: Karl-Josef Hildenbrand

München. Mit drei Neulingen und dem bei den Kölner Haien suspendierten Patrick Hager startet Eishockey-Bundestrainer Marco Sturm die Vorbereitung auf die WM in Köln und Paris (5. bis 21. Mai).

Sturm berief für die ersten Testspiele am 6. und 8. April in Norwegen erstmals den zum DEL-Neuling des Jahres gewählten Maximilian Kammerer von der Düsseldorfer EG, den Kölner Abwehrspieler Pascal Zerressen und Nachwuchsstürmer Jakob Mayenschein vom EHC Red Bull München. Das teilte der Deutsche Eishockey-Bund mit.

Im vorläufigen, 26 Mann starken WM-Kader fehlen noch die in den Playoffs aktiven DEL-Spieler sowie die Auslandsprofis, darunter jene aus der nordamerikanischen Profiliga NHL. Nach aktuellem Stand wären das mindestens Stürmer Tobias Rieder (Arizona), Verteidiger Dennis Seidenberg und Torhüter Thomas Greiss (beide New York Islanders).

Mit jeweils neun Spielern stellen die früh in den Playoffs gescheiterten Haie und Adler Mannheim das größte Kontingent im ersten WM-Kader. Mit dabei ist auch Angreifer Patrick Hager, der in Köln suspendiert worden war.

Sturm startet am 3. April in die WM-Vorbereitung. Insgesamt stehen acht Tests bis zum WM-Beginn am 5. Mai gegen die USA an. Zu den Testspielen am 14. und 15. April in Weißrussland sollen die Spieler der in den DEL-Halbfinals ausgeschieden Teams stoßen. Dann könnten bereits auch die Spieler aus der NHL dabei sein, die in der nordamerikanischen Profiliga die Playoffs nicht erreicht haben.

Der Fahrplan des Eishockey-Nationalteams bis zum Beginn der WM:

3. April: Abflug ins Trainingslager nach Norwegen

6. April: Norwegen - Deutschland in Lillehammer (19.00 Uhr)

8. April: Norwegen - Deutschland in Lillehammer (18.00 Uhr)

11./12. April: Training in Mannheim mit Nationalspielern der in den DEL-Halbfinals unterlegenen Teams

13. April: Abflug nach Weißrussland

14. April: Weißrussland - Deutschland in Schlobin (18.15 Uhr)

15. April: Weißrussland - Deutschland in Bobruisk (16.30 Uhr)

18. April: Trainingslager in Nürnberg mit ersten NHL-Spielern

22. April: Deutschland - Tschechien in Nürnberg (16.00 Uhr)

23. April: Deutschland - Tschechien in Mannheim (16.45 Uhr)

24. - 26. April: trainingsfrei

27. April: Trainingsstart nach Pause mit Spielern der DEL-Finalisten

30. April: Deutschland - Lettland in Bietigheim (20.15 Uhr)

1. Mai: Deutschland - Lettland in Ravensburg (18.00 Uhr), Abflug nach dem Spiel nach Köln

2. Mai: trainingsfrei

3. Mai: Training in Köln

4. Mai: Training in Köln

5. Mai: WM-Auftakt gegen USA in Köln (20.15 Uhr)

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Spannendes Viertelfinale
Die Eisbären Berlin bezwangen die Adler Mannheim mit 4:3 nach Verlängerung.

Die Kölner Haie, die Eisbären Berlin und die Nürnberg Ice Tigers haben sich vorerst erfolgreich gegen das Viertelfinal-Aus in der DEL gewehrt. Die Berliner erzwangen erst in der dritten Verlängerung ein entscheidendes Spiel um den Halbfinal-Einzug.

mehr
Mehr aus Eishockey
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.