Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 1 ° bedeckt

Navigation:
Fußball
Michael Gregoritsch (l.) erzielt den Treffer zum 1:0.
2:0-Erfolg

Der Hamburger SV hat seinen ersten Saisonsieg geschafft. In einer schwachen Partie in Darmstadt können aber auch die Hanseaten nicht richtig überzeugen. Beide Teams trennt im Tabellenkeller der Bundesliga nur noch ein Punkt.

mehr
  • Erster Sieg im 13. Spiel: Hamburger SV jubelt in Darmstadt
  • Karlsruher SC trennt sich von Trainer Oral
  • Trotzreaktion: Dortmunder Zaubertrio vertreibt den Frust
  • Für Mats Hummels ist Sport wichtiger als Glamour
  • Wolfsburg: Attackierter Allofs und Buhmann Draxler
  • -
    -
    -:-
    -
  • -
    -
    -:-
    -
  • -
    -
    -:-
    -
Anzeige
Aubameyang trifft doppelt
Zauberhaftes BVB-Angriffstrio: Pierre-Emerick Aubameyang, Ousmane Dembélé und Marco Reus.

Noch am vergangenen Wochenende gab es böse Kritik des Trainers, diesmal jedoch jede Menge Lob. Das 4:1 über Mönchengladbach verbesserte die Laune von BVB-Coach Tuchel. Dagegen schob sein Kollege Schubert Frust - zum wiederholten Mal.

mehr
Last-Minute-Tor von Kalou
Salomon Kalou verwandelte in der Nachspielzeit einen Elfmeter zum 3:2-Endstand.

Der VfL Wolfsburg hat nach einem späten Gegentreffer eine neue Negativ-Marke aufgestellt. Der Krisen-Club steckt noch tiefer im Abstiegskampf. Hertha stürmt mit dem Last-Minute-Sieg auf Platz drei der Tabelle vor.

mehr
2:1-Heimsieg
Werder feiert einen 2:1-Sieg gegen Ingolstadt.

Der SV Werder Bremen hat das Abstiegsduell gegen den FC Ingolstadt für sich entschieden. Nach fünf Bundesliga-Partien ohne Dreier siegten die Hanseaten mit 2:1 (1:0) gegen den FCI.

mehr
4:0 gegen Köln
Sandro Wagner traf doppelt beim Heimsieg seiner Hoffenheimer gegen den 1. FC Köln.

1899 Hoffenheim bleibt in der Bundesliga ungeschlagen und spielt weiter munter in der Fußball-Beletage mit. Die Mannschaft von Trainer Julian Nagelsmann bezwang den 1.

mehr
Doppelpack von Lewandowski
Bayern-Stürmer Robert Lewandowski erzielte zwei Treffer gegen Mainz.

Die Spielfreude ist beim FC Bayern zurückgekehrt. Der dominante Auftritt in Mainz erinnert an die Glanzzeiten unter Pep Guardiola. Ein Systemwechsel von Trainer Ancelotti ist der Schlüssel zum Erfolg.

mehr
3:1-Sieg in Mainz
Die Münchner Franck Ribery (2.v.l) und Torschütze Arjen Robben (2.v.r) jubeln nach dem Tor zum 2:1 neben dem Mainzer Torwart Jonas Lössl (l) und Leon Balogun und Andre Ramalho (r).

Zumindest für eine Nacht steht der FC Bayern wieder dort, wo sie sich selbst sehen: an der Spitze der Fußball-Bundesliga. Gegen Mainz 05 gab es ein 3:1. Doch bereits am Samstag können sie von dort wieder verdrängt werden.

mehr
Dubiose Millionenzahlung
Joseph Blatters Fall wird vor dem CAS verhandelt.

Der Internationale Sportgerichtshof CAS wird sein Urteil im Fall des gesperrten früheren FIFA-Präsidenten Joseph Blatter am kommenden Montag verkünden.

mehr
Ohne Alonso - mit Vidal
Bayern-Trainer Carlo Ancelotti will Tabellenführer Leipzig unter Druck setzen.

Für Bayern-Trainer Carlo Ancelotti ist das Spiel in Mainz eine „große Möglichkeit“ bei der Jagd auf Spitzenreiter Leipzig. Doch trotz der perfekten Bilanz zeigt der Italiener großen Respekt vor den 05ern.

mehr
Sieg in Mainz vorlegen
Trainer Carlo Ancelotti (l) will mit dem FC Bayern wieder den ersten Platz zurückerobern.

Carlo Ancelotti ist wieder entspannt. Das Spiel in Mainz sieht der Bayern-Trainer als „große Möglichkeit“ bei der Jagd auf Spitzenreiter Leipzig. Sein Torjäger fordert eine Siegesserie bis Jahresende.

mehr
Minuten für die Fan-Herzen
Weltmeister Bastian Schweinsteiger wurde kurz vor Schluss eingewechselt.

255 Tage hatte Bastian Schweinsteiger auf den Tag gewartet. Jetzt feierte er sein Comeback für Manchester United im Old Trafford. Obwohl es nur ein symbolischer Auftritt ist, feiern ihn die Fans.

mehr
HSV-Krise
Der Vorstandsvorsitzende Dietmar Beiersdorfer sieht kein Chaos beim HSV.

Vorstandschef Beiersdorfer bezieht Stellung zur bisher vergeblichen Sportchef-Suche beim HSV und gibt sich kämpferisch. Eine Zwölf-Punkte-Vorgabe bis Weihnachten gebe es nicht, sagt er. Der Verein habe einen klaren Plan.

mehr
Manchester United
Zurück auf dem Platz: Weltmeister Bastian Schweinsteiger hat beim englischen Rekordmeister Manchester United ein umjubeltes Pflichtspiel-Comeback gefeiert.

Acht Monate spielte Bastian Schweinsteiger nicht mehr für Manchester United – Trainer Mourinho hatte ihn schon aussortiert. Aber am Mittwoch kehrte der Weltmeister zurück und gab ein umjubeltes Pflichtspiel-Comeback.

  • Kommentare
mehr