Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 8 ° Regen

Navigation:
Fußball
Hoffenheim-Torjäger Sandro Wagner (v) im Zweikampf mit dem Frankfurter Jesús Vallejo.
Hitziges Verfolgerduell

Keine Tore im giftigen Spitzenspiel: Eintracht Frankfurt und 1899 Hoffenheim haben durch eine Nullnummer am 14. Spieltag den Sprung auf einen Champions-League-Platz in der Fußball-Bundesliga verpasst.

mehr
  • Hoffenheim und Frankfurt trennen sich torlos
  • 2. Liga: Heidenheim auf Kurs, Dämpfer für Düsseldorf
  • Wolfsburg ohne Draxler nach München - Abschied naht
  • Bayern-Trainer Ancelotti verrät Wunschzettel
  • FIFA-Plan: Keine Unentschieden mehr bei Fußball-WM
  • -
    -
    -:-
    -
  • -
    -
    -:-
    -
  • -
    -
    -:-
    -
Anzeige
Nach 0:4 in Barcelona
Max Eberl hofft auf eine Leistungssteigerung gegen Mainz 05.

Max Eberl konnte die Enttäuschung über das 0:4 von Borussia Mönchengladbach beim FC Barcelona nur schwer verbergen.

mehr
1:0-Sieg
Robert Lewandowski schoss Bayern zum Sieg über Atlético Madrid.

Fünf mögliche Achtelfinalgegner des FC Bayern stehen schon fest: FC Barcelona, FC Arsenal, SSC Neapel, AS Monaco und Leicester City. Am kommenden Montag wird ausgelost. Beim Torjubel gegen Atlético Madrid lüftet der Münchner Schütze ein privates Geheimnis.

mehr
Tuchel: «Großer Gradmesser»
Trainer Thomas Tuchel will mit dem BVB endlich im Santiago Bernabéu gewinnen.

Für den BVB ist Real Madrid ein Dauergegner. Das letzte Spiel der Gruppe F ist das bereits 12. Aufeinandertreffen. Schon zweimal (2013 und 1998) standen sich beide Clubs im Halbfinale der Königsklasse gegenüber. Auch diesmal ist die Partie von Bedeutung.

mehr
Champions League am Mittwoch
Leverkusens Trainer Roger Schmidt kann mit seinem Team das Spiel gegen Monaco locker angehen.

Es gibt keinen Zwang zu gewinnen. Bayer Leverkusen hat das Achtelfinale der Champions League schon erreicht und kann die Partie gegen den AS Monaco genießen. Doch es ist nur eine Verschnaufpause: Am Sonntag will Bayer die negative Bundesliga-Bilanz aufbessern.

mehr
Weiterer Dämpfer

Vom ersten Auftritt eines Gladbacher Teams im Camp Nou hatte sich die Borussia eigentlich einen Mutmacher erhofft. Doch selbst die B-Elf des FC Barcelona war zu stark für die verunsicherten Gladbacher.

mehr
1:0 gegen Atlético
Robert Lewandowski hat für den FC Bayern München das 1:0 erzielt und jubelt nach seinem Treffer.

Der Einzug in die K.o.-Runde als Gruppenzweiter stand für den FC Bayern schon vor dem abschließenden Duell mit Atlético Madrid fest. Der 1:0-Prestigesieg gibt dennoch Selbstvertrauen. Kunstschütze Lewandowski sichert den Erfolg mit einem sehenswerten Treffer.

mehr
«Das Sahnehäubchen»
Mario Götze (r.) fehlt gegen Real Madrid aufgrund von Knieproblemen.

19 Tore in fünf Spielen - kein Team traf in der Champions League häufiger als der BVB. Nicht zuletzt deshalb reist der Bundesligasechste als Tabellenführer zum Gruppen-Endspiel nach Madrid. Doch auch die „Königlichen“ haben eine imposante Bilanz.

mehr
Keine Dauerlösung
Ramon Berndroth hat als Interimstrainer des SV Darmstadt 98 übernommen und geht zum Mannschaftstraining.

Niederlage über Niederlage und nun auch noch ein Wechsel in der sportlichen Führung: Darmstadt 98 erlebt die schwersten Tage seit der Rückkehr in die Bundesliga. Präsident Fritsch ist gefordert - und begegnet seiner besonderen Aufgabe mit kessen Sprüchen.

mehr
Medienboykott aufgehoben
Sportdirektor Thomas Eichin musste den TSV 1860 München verlassen.

Elf Tage hielt der Medien-Boykott von 1860 München. Nun ist er beendet. Schluss ist nun auch offiziell für Sportchef Eichin.

mehr
Pause von der Krise
Leverkusens Trainer Roger Schmidt setzt auf einen Sieg gegen AS Moncao.

Die Champions League bietet Bayer Leverkusen eine kleine Atempause. Denn gegen AS Monaco geht es im letzten Gruppenspiel am Mittwoch um nichts mehr. Wichtiger ist für die Werkself, in der Bundesliga in die Spur zu kommen und nächstes Jahr wieder im Europacup zu spielen.

mehr
0:2 bei Union
Union Berlin hat den Anschluss an die Aufstiegsplätze wieder hergestellt.

Union Berlin beweist gegen den entthronten Tabellenführer Braunschweig seine Heimstärke, die Zweitliga-Spitzengruppe schiebt sich noch weiter zusammen. Eintracht-Trainer Lieberknecht hadert mit einer schwarzen Serie der besonderen Art.

mehr
Vorstandschef vor dem Aus?
Heribert Bruchhagen soll Gespräche mit dem HSV geführt haben.

Erster Sieg, aber keine Ruhe. Die HSV-Spitze bleibt in der Kritik. Neubesetzungen werden diskutiert. Bruchhagen ist angeblich ein Kandidat. Führt Beiersdorfer den Verein auch nach der Winterpause?

mehr