Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Borussia Dortmund nimmt Viertelfinale ins Visier

Unter erschwerten Bedingungen Borussia Dortmund nimmt Viertelfinale ins Visier

Der BVB startet als erstes deutsches Team in die K.o.-Phase der Champions League. Das Tuchel-Team will sich bei Benfica Lissabon eine gute Ausgangsposition für das Rückspiel am 8. März in Dortmund verschaffen.

Voriger Artikel
Hannover 96 besiegt VfL Bochum mit 2:1
Nächster Artikel
96 trotz schwacher Leistung auf Kurs

Dortmunds Trainer Thomas Tuchel schwört seine Spieler beim Training im Estádio da Luz in Lissabon auf das Spiel ein.

Quelle: Bernd Thissen

Lissabon. Borussia Dortmund will in der europäischen Fußball-Königsklasse dem jüngsten Katzenjammer entfliehen. Nach dem 1:2 in Darmstadt erschwerte die Diskussion um die harte DFB-Strafe die Vorbereitung auf das Achtelfinal-Hinspiel bei Benfica Lissabon am Dienstag zusätzlich.

AUSGANGSLAGE: Der BVB geht als Favorit in das Duell mit Benfica. Schließlich verwies der Revierclub in der Gruppenphase selbst Titelverteidiger Real Madrid auf Rang zwei. Mit 21 Toren wurde zudem ein Wettbewerbs-Rekord erzielt. Dagegen verbuchten die Portugiesen als Gruppenzweiter nur acht Punkte - so wenig wie kein anderes noch im Wettbewerb verbliebenes Team.

PERSONAL: Anders als beim peinlichen 1:2 in Darmstadt am vergangenen Samstag kann BVB-Coach Thomas Tuchel wieder mit den Außenverteidigern Lukasz Piszczek und Marcel Schmelzer planen. Dagegen fehlt Mario Götze weiter, obwohl er nach überstandenen Muskelproblemen am Sonntag ins Training zurückgekehrt war. „Er hat erst eine Einheit mit mittlerer Intensität absolviert. Das reicht nicht - leider“, sagte Tuchel vor dem Abschlusstraining in Lissabon.

BESONDERES: Von einer optimalen Vorbereitung konnte keine Rede sein. Statt über den künftigen Gegner wurde im BVB-Reisetross am Montag fast nur über das DFB-Urteil zur Schließung der Südtribüne beim Bundesliga-Heimspiel am Samstag gegen den VfL Wolfsburg diskutiert. „Es gibt viel Unruhe, die wir mitbekommen“, klagte Tuchel. Doch der Coach war bemüht, das Thema von der Mannschaft fern zu halten: „In der Mitte des Sturms ist es immer am ruhigsten. Es ist meine Aufgabe, fokussiert zu bleiben.“

ZITATE: Trainer Thomas Tuchel: „Es ist eine große Aufgabe für uns, gegen diesen großen, stolzen Klub zu spielen. Es fühlt sich großartig an, in diesem Stadion, in dieser Atmosphäre gegen Benfica anzutreten. Wir trauen uns zu, Lösungen zu finden, um hier zu gewinnen. Wir haben in dieser Champions-League-Saison bewiesen, zu was wir in der Lage sind.“

Kapitän Marcel Schmelzer: „Das ist der schwierigste Gegner, den man in Portugal haben kann. Wir wissen, was auf uns zukommt. Wir wollen versuchen, ein gutes Ergebnis mit nach Hause zu nehmen. Unser Anspruch ist es, am Ende dieser zwei Spiele eine Runde weiterzukommen.“

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Nach Viertelfinal-Einzug
In Lotte ging nach dem Sieg gegen 1860 München die Party erst richtig ab.

Bremen, Leverkusen und nun 1860 München: Die Drittliga-Kicker von Außenseiter Lotte sorgen im DFB-Pokal weiter für Furore. Als Belohnung kommt im Viertelfinale Champions-League-Teilnehmer Dortmund ins kleine Stadion der 14 000-Seelen-Gemeinde. Und die steht Kopf.

mehr
Mehr aus Fußball
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.