Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 5 ° Sprühregen

Navigation:
Bundestrainerin Jones beruft drei Neulinge in DFB-Kader

Frankfurt/Main Bundestrainerin Jones beruft drei Neulinge in DFB-Kader

Bundestrainerin Steffi Jones hat für die EM-Qualifikationsspiele der Frauen-Nationalmannschaft in Russland und Ungarn drei Debütantinnen nominiert.

Frankfurt/Main. Bundestrainerin Steffi Jones hat für die EM-Qualifikationsspiele der Frauen-Nationalmannschaft in Russland und Ungarn drei Debütantinnen nominiert.

Mittelfeldspielerinnen Linda Dallmann (22) und Jacqueline Klasen (22) von der SGS Essen sowie Angreiferin Hasret Kayikci (24) vom SC Freiburg gehören erstmals zum Kader. „Für uns steht in den noch verbleibenden fünf Länderspielen dieses Jahres im Vordergrund, unsere Spielidee zu vermitteln, verschiedene Dinge auszuprobieren, aber auch interessanten Spielerinnen eine Chance zu geben“, sagte Jones.

Der Verlust der zurückgetretenen Routiniers Saskia Bartusiak, Annike Krahn und Melanie Behringer mache es nötig, „diese Lücke zu schließen“. Nach längerer Nationalmannschaftspause steht Verena Faißt vom FC Bayern wieder im Aufgebot. Dagegen fehlen die verletzten Simone Laudehr und Dzsenifer Marozsan. Die Olympiasiegerinnen Leonie Maier, Sara Däbritz, Melanie Leupolz, Laura Benkarth und Alexandra Popp werden geschont. „In Absprache mit den Vereinstrainern und auch den Spielerinnen selbst haben wir uns bewusst dazu entschlossen, einigen aus dem Olympia-Aufgebot eine Pause zu gönnen“, kommentierte Jones.

Die Duelle mit Russland und Ungarn am 16. und 20. September bilden den Abschluss der EM-Qualifikation. Für die Endrunde in den Niederlanden 2017 hatte sich die DFB-Auswahl schon vor Olympia vorzeitig qualifiziert.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Düsseldorf

Auch der Weltmeister ist nicht automatisch für die WM 2018 qualifiziert. Schweinsteiger-Nachfolger Neuer will schon bis Weihnachten die Weichen Richtung Russland stellen. Zum Start in Norwegen setzt Joachim Löw auf EM-Kräfte. „Fünf Hunderter“ sind weg.

mehr
Mehr aus Fußball