Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Gladbach-Coach Hecking freut sich auf „Festwoche“

Stindl dabei, Raffael fehlt Gladbach-Coach Hecking freut sich auf „Festwoche“

Aller guten Dinge sind drei. Zweimal ist Borussia Mönchengladbach in der Zwischenrunde der Europa League gescheitert, gegen Florenz soll der Sprung ins Achtelfinale gelingen.

Voriger Artikel
Bayern erwarten „harte Spiele“ gegen Arsenal
Nächster Artikel
Barça-Caoch Enrique verliert nach PSG-Schmach die Nerven

Gladbachs Trainer Dieter Hecking will die jüngste Erfolgsserie forsetzen.

Quelle: Carmen Jaspersen

Mönchengladbach. Nach dem perfekten Einstand von Trainer Dieter Hecking will Borussia Mönchengladbach die jüngste Erfolgsserie auch in der Europa League fortsetzen.

Mit zehn Punkten aus vier Spielen in der Fußball-Bundesliga und dem Einzug ins DFB-Pokal-Viertelfinale ist das Selbstvertrauen der Mannschaft unter dem neuen Coach enorm gewachsen. Hecking freut sich vor dem Hinspiel der Zwischenrunde gegen den AC Florenz am Donnerstag (19.00 Uhr) auf den ersten internationalen Auftritt mit seinem Team. „Das wird eine Festwoche„, sagte Borussias Trainer.

Allerdings hat der Coach seine beste Elf nicht zur Verfügung. Zwar kehrt Kapitän Lars Stindl nach Gelbsperre zurück, doch Torjäger Raffael fällt mit einem Muskelfaserriss im Oberschenkel in dieser Woche weiterhin aus.

Dennoch haben die Gladbacher anders als bei den ersten beiden Versuchen in der Europa-League-Zwischenrunde 2013 gegen Lazio Rom (3:3, 0:2) und 2015 gegen den FC Sevilla (0:1, 2:3) diesmal durchaus Chancen auf die Achtelfinal-Teilnahme. Denn der Tabellenachte der Serie A spielt unter seinem portugiesischen Trainer Paulo Sousa, der früher in der Bundesliga für Borussia Dortmund auflief, eine recht durchwachsene Saison mit äußerst schwankenden Leistungen. Vor dem 3:0-Sieg am Wochenende gegen Udinese Calcio unterlag die Fiorentina beim AS Rom mit 0:4.

Nach Meinung von Gladbachs Flügelspieler Patrick Herrmann hat die Mannschaft aus der Vergangenheit gelernt. „Lazio und Sevilla waren enge Duelle, in denen die Gegner mehr Cleverness an den Tag gelegt haben. Wir waren ein bisschen zu naiv. Die Europacup-Erfahrungen der vergangenen Jahre sollten uns helfen, dieses Mal die Nase vorn zu haben“, sagte der 26-Jährige dem Fachmagazin „kicker“.

Die Leistungen der vergangenen fünf Spiele ohne Niederlage geben Anlass zur Hoffnung, dass sich das Team auch international bewährt. In der Champions-League-Gruppenphase gab es neben deutlichen 0:4-Niederlagen gegen den FC Barcelona und Manchester City auch gute Vorstellungen beim 2:0 in Glasgow oder den Heimspielen gegen Barcelona (1:2) und Manchester (1:1). Am Ende reichte es zum dritten Platz und den Sprung in die Europa League, wo sich der AC Florenz gegen Qarabag Agdam, PAOK Saloniki und Slovan Liberec als souveräner Gruppensieger durchsetzen konnte.

Unter Hecking haben sich die Gladbacher stabilisiert, blieben in vier von fünf Spielen ohne Gegentreffer und erreichten die bislang höchsten Laufleistungen. Ein Erfolgsrezept ist die Rückkehr zur Stammformation. Der komplette Defensivblock blieb in allen bisherigen Spielen unverändert, Wechsel gab es nur punktuell in der Offensive - auch wegen Sperren oder Verletzungen. „Das Elementare ist wieder da“, meinte Sportdirektor Max Eberl. Hecking weiß um die Stärke seines Teams, warnt aber auch gleichzeitig. „Das sieht sehr gefestigt aus, darf aber keinen Deut weniger werden“, meinte der Coach.

Voraussichtliche Aufstellungen:

Borussia Mönchengladbach: Sommer - Jantschke, Christensen, Vestergaard, Wendt - Herrmann, Kramer, Dahoud, Johnson - Stindl, Hazard

AC Florenz: Tatarusanu - Tomovic, Gonzalo Rodriguez, Astori - Tello, Vecino, Badelj, Milic - Borja Valero, Bernardeschi - Babacar

Schiedsrichter: Manzano (Spanien)

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
2:0-Erfolg gegen Augsburg
Der Mainzer Torschütze Levin Öztunali (l) und Bojan Krkic jubeln über den Treffer zum 1:0.

Das wichtige Spiel gegen Augsburg wurde gewonnen, Bojan Krkic war zum ersten Mal von Beginn an dabei. Für Mainz 05 war es ein erfolgreicher Freitagabend. Trotzdem bleiben noch immer Zweifel, warum der Verein diesen prominenten Neuzugang eigentlich geholt hat?

mehr
Mehr aus Fußball
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.