Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Gladbach empfängt Barça - „Gegen größten Club der Welt“

Champions League Gladbach empfängt Barça - „Gegen größten Club der Welt“

Im Spiel des Jahres sind die Gladbacher nur Außenseiter. Mit dem FC Barcelona kommt ein Titelanwärter für die Champions League in den Borussia-Park.

Mönchengladbach. Nach der 0:4-Niederlage im ersten Champions-League-Gruppenspiel bei Manchester City wartet auf Borussia Mönchengladbach beim ersten Heimauftritt das nächste europäische Fußball-Schwergewicht.

Erstmals in seiner langen Europapokal-Geschichte trifft der fünfmalige deutsche Meister auf den FC Barcelona - mit dem ehemaligen Gladbacher Torhüter Marc-André ter Stegen.

DIE AUSGANGSLAGE: Die Gladbacher sind in der Gruppe C hinter Manchester City und dem FC Barcelona klarer Außenseiter. „Wir wollen international überwintern“, sagte Sportdirektor Max Eberl und meinte damit aber eher die Europa League, die man als Gruppendritter erreichen würde. Somit muss sich der Bundesligavierte vor allem in den beiden Spielen gegen Celtic Glasgow durchsetzen.

DIE CHANCEN: Der 24-malige spanische Meister kommt zwar ohne den verletzten Weltstar Lionel Messi in den Borussia-Park. „Dadurch sind wir aber nicht zum Favoriten geworden“, meinte Gladbachs Trainer André Schubert, dessen Vertrag vor dem Spieltag vorzeitig um zwei Jahre verlängert worden war. In der Bundesliga gab es zuletzt zehn Heimsiege am Stück. Hoffnungsträger Raffael steht wohl wieder zur Verfügung. Im Vorjahr schafften die Borussen gegen Juventus Turin zweimal ein Remis. Gegen die offensivstarken Katalanen wird das wohl schwerer.

DER GEGNER: Dass die Partie gegen Barcelona eine ganz besondere ist, hat auch Trainer Schubert schnell festgestellt. „Das merkt man am dem medialen Hype und der ganzen Berichterstattung drumherum“, sagte Borussias Coach. Der spanische Meister liegt in der Meisterschaft derzeit auf Rang zwei hinter Real Madrid und hat neben dem verletzten Messi in Neymar und Luis Suarez noch außergewöhnliche Offensivkräfte im Team. Im ersten Spiel der Gruppe C siegte Barcelona gegen Celtic mit 7:0.

DAS SAGT DER KAPITÄN: „Wir spielen gegen den größten Club der Welt und wissen welche Qualitäten das Team hat. Solche Spiele gewinnt man nur als Mannschaft, wenn man mutig spielt, gegen eine großartige Offensive gut verteidigt und sich wenig Fehler erlaubt. Das wird schwierig. Wir haben schon im Vorjahr gegen große Mannschaften gespielt, aber Barcelona setzt dem Ganzen die Krone auf“, sagte Lars Stindl.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Champions League

Endlich wieder Königsklasse! Nach 559 Tagen mit Spielen in der Europa League erklingt in Dortmund wieder die Champions-League-Hymne. Dass der BVB bei diesem Spiel gleich auf den Titelverteidiger aus Madrid trifft, erhöht den Nervenkitzel.

mehr
Mehr aus Fußball