Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 5 ° Regen

Navigation:
Hector will keine Ansprüche im Nationalteam stellen

Berlin Hector will keine Ansprüche im Nationalteam stellen

Verteidiger Jonas Hector schielt nach dem Rücktritt von Bastian Schweinsteiger aus der Nationalmannschaft nicht nach einem Platz im Mittelfeld.

Berlin. Verteidiger Jonas Hector schielt nach dem Rücktritt von Bastian Schweinsteiger aus der Nationalmannschaft nicht nach einem Platz im Mittelfeld.

„Ich habe in den vergangenen zwei Jahren eine gute Position gefunden. Auf der habe ich sehr viele Spiele gemacht, was man vor zweieinhalb Jahren so nicht erwarten konnte“, sagte der 26 Jahre alte Profi vom 1. FC Köln in einem Interview dem Fachmagazin „Kicker“: „Deswegen stelle ich da absolut keine Ansprüche, sondern bin froh, links hinten spielen zu dürfen.“

Hector feierte sein Debüt im Dress der A-Nationalmannschaft am 14. November 2014, als er gegen Gibraltar eingewechselt wurde. Insgesamt kommt er bisher auf 20 Länderspiele. Bei der EM gehörte Hector zur Stammformation.

Beim 1. FC Köln spielte Hector in der Vorbereitung auf die neue Bundesliga-Saison des Öfteren im Mittelfeld. Er könne „definitiv“ beide Rollen übernehmen, sagte er. „Egal ob im Verein im Mittelfeld oder in der Nationalelf als Außenverteidiger - es geht immer darum, die gestellten Aufgaben zu erfüllen“, sagte Hector, der jüngst seinen Vertrag bei den Kölnern vorzeitig bis Mitte 2021 verlängert hatte.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Köln

Auf diese Nachricht haben die Fans des 1. FC Köln gewartet: Nationalspieler Hector bleibt am Rhein. Der umworbene 26 Jahre alte Fußballprofi hat seinen 2018 auslaufenden Vertrag vorzeitig um drei Jahre verlängert - und darf nur im Abstiegsfall vorzeitig gehen.

mehr
Mehr aus Fußball