Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 9 ° Regen

Navigation:
„Kleines Derby“: Mainz und Darmstadt wollen Premieren-Siege

Mainz „Kleines Derby“: Mainz und Darmstadt wollen Premieren-Siege

Vor dem nächsten Europa-League-Auftritt in der kommenden Woche will der FSV Mainz 05 endlich den ersten Heimsieg dieser Bundesliga-Saison landen.

Mainz. Vor dem nächsten Europa-League-Auftritt in der kommenden Woche will der FSV Mainz 05 endlich den ersten Heimsieg dieser Bundesliga-Saison landen.

„Keiner will ein halbes Jahr mit den Gedanken herumlaufen, das Derby verloren zu haben. Die Spieler reden von nichts anderem als dem ersten Heimdreier“, sagte Martin Schmidt, der Trainer der Rheinhessen, vor der Partie gegen den Abstiegskandidaten SV Darmstadt an diesem Sonntag (15.30 Uhr).

Die „Lilien“ haben die Punkte auswärts bislang immer abgeliefert und als einziges Team im Fußball-Oberhaus noch nicht mal ein Tor in fremden Stadien erzielt. „In Augsburg waren wir schon deutlich näher an Punkten als in Dortmund oder Köln. Wir wollen in Mainz etwas mitnehmen“, sagte Chefcoach Norbert Meier vor dem „kleinen Derby“, wie es 98-Kapitän Aytak Sulu ausdrückte.

Mainz ist seit fünf Heimspielen sieglos und hat nun ein hartes Programm mit drei Englischen Wochen vor sich. Schmidts Blick geht deshalb schon voraus auf die weiteren Aufgaben. Am Donnerstag (21.05 Uhr) geht es in der Europa League gegen den RSC Anderlecht um die Spitzenposition in der Gruppe C. Am Sonntag kommt es beim FC Schalke 04 zum ersten sportlichen Wiedersehen mit dem früheren 05-Manager Christian Heidel.

FSV-Trainer Schmidt erwartet gegen Darmstadt ein ähnlich zähes Spiel wie beim 0:0 im letzten Aufeinandertreffen. „Darmstadt ist Darmstadt geblieben, auch unter Norbert Meier. Wichtige Spieler sind geblieben, Qualität ist dazugekommen. Die haben unter Meier einen Schritt nach vorn gemacht, kriegen meist nicht mehr als ein Gegentor.“

Offen ist noch, ob „Lilien“-Torhüter Michael Esser nach seiner Schulterprellung wieder hundertprozentig fit ist oder ob ihn Daniel Heuer Fernandes vertritt.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Duell um Platz 2

Dortmund und Hertha streiten sich im Spitzenspiel um Platz zwei, und die Trainer Dardai und Tuchel beharken sich wegen der von Tuchel angestoßenen Foul-Debatte. Der BVB-Coach weist die Kritik zurück und erneuert den Vorwurf über das „krasse Missverhältnis“ von Fouls.

mehr
Mehr aus Fußball