Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Sprühregen

Navigation:
Nach Coman-Ausfall: Ancelotti sieht keinen Transferbedarf

München Nach Coman-Ausfall: Ancelotti sieht keinen Transferbedarf

Auch nach der Fußverletzung von Kingsley Coman sieht Trainer Carlo Ancelotti beim deutschen Fußball-Meister FC Bayern München keine Veranlassung zu Aktivitäten auf dem Transfermarkt.

München. Auch nach der Fußverletzung von Kingsley Coman sieht Trainer Carlo Ancelotti beim deutschen Fußball-Meister FC Bayern München keine Veranlassung zu Aktivitäten auf dem Transfermarkt.

„Ich bin glücklich mit diesem Kader. Wir brauchen keine anderen Spieler“, erklärte Ancelotti in München. Bei den aktuell verletzten Profis handele es sich um Blessuren, die nur eine kurze Ausfallzeit von einigen Wochen nach sich zöge, begründete Ancelotti.

Der französische Nationalspieler Coman hatte sich im Training am linken Sprunggelenk verletzt. Es handele sich um „keine große Blessur“, berichtete Ancelotti. Nach der Länderspielpause Anfang September könne der 20-Jährige schon wieder fit sein.

In der ersten Runde des DFB-Pokals am Freitag beim Viertligisten FC Carl Zeiss Jena muss der Titelverteidiger ohne acht Profis antreten. Neben Coman fallen kurzfristig auch die angeschlagenen Mittelfeldspieler Thiago und Xabi Alonso aus, wie Ancelotti mitteilte. Beide sollen aber zum Bundesligastart in einer Woche gegen Werder Bremen wieder einsatzfähig sein.

In Jena fehlen dem FC Bayern zudem Jérôme Boateng, Arjen Robben, Douglas Costa, Renato Sanches und Holger Badstuber. Ancelotti nimmt die Aufgabe in Jena sehr ernst: „Wir sind Favorit, aber große Mannschaften müssen im Pokal immer aufpassen.“

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Jena

Im DFB-Pokal muss der FC Bayern München mit seinem neuen Trainer Carlo Ancelotti beim FC Carl Zeiss Jena antreten. Für den Italiener eine Reise in die Vergangenheit mit sicherlich unguten Erinnerungen.

mehr
Mehr aus Fußball