Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Sprühregen

Navigation:
Polen unterliegt den Niederlanden - Kantersieg für Spanien

Danzig Polen unterliegt den Niederlanden - Kantersieg für Spanien

Der deutsche EM-Gruppengegner Polen hat sein Testspiel gegen die Niederlande verloren. Das Team um Bayern-Star Robert Lewandowski musste sich in Danzig mit 1:2 (0:1) geschlagen geben.

Danzig. Der deutsche EM-Gruppengegner Polen hat sein Testspiel gegen die Niederlande verloren. Das Team um Bayern-Star Robert Lewandowski musste sich in Danzig mit 1:2 (0:1) geschlagen geben.

Mit einem halben Dutzend Toren hat sich Titelverteidiger Spanien warm geschossen. Die Schützlinge von Trainer Vicente del Bosque besiegten in Salzburg die vom Deutschen Uli Stielike trainierten Südkoreaner 6:1 (3:0). Im Duell zweier EM-Teilnehmer schlug Tschechien Russland 2:1 (0:1). Island verlor seinen vorletzten EM-Test gegen Norwegen mit 2:3 (1:2). Belgien wendete beim 1:1 (0:0) gegen Finnland eine Niederlage noch ab.

Einzig Artur Jedrzejczyk von Legia Warschau traf nach gut einer Stunde für Polen, für die Holländer waren Vincent Janssen (33. Minute) und Georginio Wijnaldum (76.) erfolgreich. Polen trifft bei der EM am 16. Juni auf Deutschland.

Für Spanien gelang dem vom FC Barcelona umworbenen Stürmer Nolito gelang wie am Sonntag gegen Bosnien-Herzegowina (3:1) ein Doppelpack (38./54. Minute). Außerdem trafen für „La Roja“ David Silva von Manchester City (30.), Chelsea-Profi Cesc Fábregas (31.) sowie Juventus-Stürmer Álvaro Morata (49./88.). Das Ehrentor der Asiaten erzielte Se Jong Ju in der 83. Minute. Anders als gegen die Bosnier setzte del Bosque diesmal zahlreiche Stammkräfte ein.

Mit dem eingewechselten Schalker Roman Neustädter unterlagen die Russen gegen Tschechien in Innsbruck. Tomas Rosicky (49. Minute) und Tomas Necid (90.) wendeten für die Tschechen das Spiel, nachdem Alexander Kokorin (6.) die Russen früh in Führung gebracht hatte.

Für Norwegen waren Stefan Johansen (1. Minute), Pal André Helland (41.) und Alexander Sorloth (67.) gegen Island erfolgreich. Sverrir Ingi Ingason (36.) konnte zwischenzeitlich ausgleichen, der Ex-Hoffenheimer Gylfi Sigurdsson (80.) traf noch per Elfmeter.

Romelu Lukaku sicherte den Belgiern mit seinem Tor kurz vor Schluss immerhin ein Remis gegen Finnland. Zuvor hatte Kasper Hämäläinen (53. Minute) die Gäste in Brüssel in Führung gebracht.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Ascona

Kimmich, Weigl, Sané und Brandt: Löws Novizen soll im vorletzten EM-Test den etablierten Kräften noch mal Druck machen. Und für sich selbst werben. Am Dienstag muss der Bundestrainer vier Spieler streichen. Die Genesung von Hummels wird ein Wettlauf mit der Zeit.

mehr
Mehr aus Fußball