Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 4 ° Sprühregen

Navigation:
RB Leipzig nach sieglosen Partien gefordert

Abstiegskampf im Fokus RB Leipzig nach sieglosen Partien gefordert

Tabellenführer FC Bayern spielt erst am Sonntag, vorher steht in der Bundesliga der Abstiegskampf im Fokus. Im VfL Wolfsburg und Darmstadt treffen zwei Konkurrenten direkt aufeinander, auch der HSV und Bremen müssen punkten. RB Leipzig möchte eine Mini-Negativserie beenden.

Voriger Artikel
Dortmund quält sich zum 1:0 gegen mutige Schanzer
Nächster Artikel
Borussia Dortmund dank Bürki im Soll

Werder will gegen den Tabellenzweiten weitere Punkte gegen den Abstieg sichern.

Quelle: Jan Woitas

Berlin. Der starke Aufsteiger RB Leipzig will nach zuletzt zwei sieglosen Spielen in der Fußball-Bundesliga Rang zwei festigen. Die Sachsen treten heute beim abstiegsbedrohten SV Werder Bremen an.

Der VfL Wolfsburg empfängt im Abstiegsduell den Tabellenletzten SV Darmstadt, der Hamburger SV tritt in Frankfurt an. Bayer Leverkusen will nach dem Königsklassen K.o. seine Aufholjagd in der Liga unter Neu-Trainer Tayfun Korkut bei 1899 Hoffenheim starten.

DURCHHÄNGER: Der in der Hinrunde so starke Aufsteiger RB Leipzig erlebte zuletzt eine kleine Schwächephase: Aus den vergangenen zwei Partien holten die Sachsen nur einen Punkt, in der Rückserie kassierte das Team schon drei Niederlagen. Dieser Trend soll beim abstiegsbedrohten SV Werder gestoppt werden. Auch Ex-Bremer Davie Selke ist beim Tabellenzweiten eine Option.

KELLERDUELL: Trotz des jüngsten 2:1-Heimsieges gegen den FSV Mainz 05 hat Schlusslicht Darmstadt kaum noch Hoffnung auf den Klassenerhalt. Heute treten die Lilien beim ebenfalls gefährdeten VfL Wolfsburg an. Die Niedersachsen blieben unter Neu-Trainer Andries Jonker jedoch in zwei Partien unbesiegt. „Bremen, Hamburg und wir wissen, was los ist. Aber die Clubs, die über uns stehen, wissen es noch nicht, die müssen aufpassen“, sagte der Niederländer zum engen Abstiegskampf.

AUFHOLJAGD: Aus der Champions League verabschiedete sich Bayer Leverkusen unter dem neuen Coach Tayfun Korkut beim 0:0 gegen Atlético Madrid anständig, nun steht die Bundesliga im Fokus. Beim Champions-League-Anwärter 1899 Hoffenheim will die Werkself Punkte im Kampf um die Europa-League-Ränge sammeln. „Den Weg, den wir bei Atlético eingeleitet haben, wollen wir auch in der Liga weitergehen und dieses Spiel gewinnen“, sagte Korkut vor der Partie beim Vierten.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Nach 2:1 gegen Gladbach
HSV-Stürmer Bobby Wood zeigte gegen Gladbach eine ganz starke Leistung.

Beim HSV sind alle von Bobby Wood begeistert, Trainer Gisdol verzichtet indes auf ein Sonderlob. Vielleicht auch, um das längst umworbene Sturm-Juwel nicht noch mehr ins Schaufenster zu stellen. Gegen Gladbach saßen wegen Wood einige Scouts auf der Tribüne.

mehr
Mehr aus Fußball
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.