Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
UEFA: Champions-League-Verbot für RB Leipzig „Spekulation“

Entscheidung nach Saisonende UEFA: Champions-League-Verbot für RB Leipzig „Spekulation“

Die Europäische Fußball-Union hat einen Medienbericht über ein drohendes Champions-League-Verbot für RB Leipzig als „Spekulation“ bezeichnet.

Voriger Artikel
Verrückter Abend für City: „Sané ist nicht zu stoppen“
Nächster Artikel
Gladbach-Coach Hecking trotz Niederlage zuversichtlich

Emil Forsberg und RB Leipzig sind derzeit auf Champions-League-Kurs.

Quelle: Federico Gambarini

Leipzig. Die Europäische Fußball-Union hat einen Medienbericht über ein drohendes Champions-League-Verbot für RB Leipzig als „Spekulation“ bezeichnet.

Die „Salzburger Nachrichten“ berichteten, dass die von Red Bull unterstützen Teams RB Leipzig und Red Bull Salzburg bei einer erfolgreichen Qualifikation möglicherweise nicht beide in der Champions League starten dürften.

„Wir haben in der Tat Regeln, die die Integrität des Wettbewerbs und das Thema der Mehrfach-Eigentümer betreffen“, sagte ein UEFA-Sprecher und verwies auf die entsprechenden Artikel im Reglement der Champions League. Laut „Salzburger Nachrichten“ soll es bereits „Signale“ von der UEFA geben, dass nur einer der beiden Vereine international startberechtigt sei.

Eine Entscheidung wird laut UEFA aber erst nach dem Saisonende fallen, wenn alle Clubs ihre Unterlagen eingereicht haben. „Im Moment ist das daher Spekulation“, erklärte der Sprecher.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Leerstand beim BVB
Können die Bayern am 21. Spieltag gegen Hertha BSC wieder eine Gala zeigen?

Der FC Bayern hat eine perfekte Woche hinter sich. Kann die Hertha den Tabellenführer ärgern? Wie kommt der BVB ohne seine lautesten Fans zurecht? Ein Streifzug durch die Samstagspiele der Fußball-Bundesliga - das Warten auf den 50 000. Treffer ist vorbei.

mehr
Mehr aus Fußball
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.