Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 2 ° Sprühregen

Navigation:
Zorniger wird Trainer bei Brøndby - VfB spart Geld

Kopenhagen Zorniger wird Trainer bei Brøndby - VfB spart Geld

Alexander Zorniger hat einen neuen Job. Der Schwabe trainiert künftig ein Spitzenteam aus Kopenhagen. Der VfB Stuttgart hat das Vertragsverhältnis mit seinem Ex-Coach beendet.

Kopenhagen. Der ehemalige VfB-Coach Alexander Zorniger startet in Dänemark einen Neuanfang. Der 48 Jahre alte Schwabe wird neuer Trainer beim dänischen Fußball-Erstligisten Brøndby IF. Durch Zornigers neuen Job spart der in die 2. Bundesliga abgestiegene VfB Stuttgart zumindest etwas Geld.

Denn das Vertragsverhältnis sei vor Kurzem aufgelöst worden, sagte ein Clubsprecher am Dienstag. Zorniger hatte den VfB zu Beginn der vergangenen Saison übernommen und einen Vertrag bis 2018 unterzeichnet. Nach einem schwachen Start bei den Schwaben war er aber schon im vergangenen November beurlaubt worden.

„Wir sind sicher, dass er uns mit seiner Erfahrung helfen kann“, sagte Brøndby-Manager Troels Bech laut in einer Mitteilung des Clubs. „Brøndby IF ist ein Club mit einem großen Namen in Europa“, sagte Zorniger. Kurz vor Saisonende ist der Verein aus einem Vorort von Kopenhagen Vierter der dänischen Liga. Zorniger wird seinen Job nach der laufenden Saison am 13. Juni antreten.

Brøndby holte zwischen 1985 und 2005 zehn Landestitel, kämpfte mit Finanzproblemen und wurde vom großen Rivalen FC Kopenhagen zuletzt zunehmend in den Schatten gestellt. Auch in dieser Saison steht der FC wieder als Meister fest. Mit Zorniger soll der Abstand künftig wieder verringert werden.

Auch beim VfB hatten sie zu Beginn der abgelaufenen Saison große Hoffnungen in Zorniger gesetzt. Mit ihm sollte ein neues, offensives Konzept beim VfB umgesetzt werden. Zorniger hatte bei seinem Antritt Hochgeschwindigkeits-Fußball versprochen.

Vor seinem Engagement in Stuttgart hatte Zorniger RB Leipzig von 2012 bis Februar 2015 betreut. In seinen beiden ersten Jahren in Sachsen führte der Trainer den Verein von der Regionalliga Nordost bis in die 2. Bundesliga.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Wolfsburg

Der VfB Stuttgart steigt erstmals seit 41 Jahren aus der Bundesliga ab. Der große Traditionsclub verfällt in eine Art Schockstarre, die Verantwortlichen beraten über Konsequenzen.

mehr
Mehr aus Fußball