Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 8 ° Regen

Navigation:
„Der Golfsport ist in der Region angekommen“

„Der Golfsport ist in der Region angekommen“

Vor 15 Jahren hatte der Golfverband MV 1500 Mitglieder. Heute sind es 16 000. Wie bewerten Sie diese Entwicklung? Rüdiger Born: Offensichtlich ist ...

Vor 15 Jahren hatte der Golfverband MV 1500 Mitglieder. Heute sind es 16 000. Wie bewerten Sie diese Entwicklung?

 

OZ-Bild

MV-Golfpräsident Rüdiger Born auf der Anlage von Winstongolf in Vorbeck bei Schwerin, seinem Heimatplatz.

Quelle: Dietmar Lilienthal

Rüdiger Born: Offensichtlich ist der Golfsport in unserer Region angekommen. Dabei übersehen wir nicht, dass der Anteil regionaler Mitglieder höher sein könnte.

 

Es gibt 17 Anlagen im Land. Ein gutes Angebot?

Born: Für jeden Anspruch ist etwas dabei. Von Premium bis zur günstigen 9-Loch-Anlage für Einsteiger. Unsere Golfanlagen legen Wert darauf, dass Golf eine Freizeitaktivität für die ganze Familie ist. 

Gibt es neue größere Projekte, die sich im Landesgolf abzeichnen?

Born: Nächstes Jahr eröffnet die neue 18-Loch-Anlage in Ranzow auf Rügen. Landschaftlich mit Sicherheit in einer besonders guten Lage mit Blick auf die Ostsee. Auch in Binz scheinen jetzt professionelle Akteure ein lange geplantes Projekt umsetzen zu wollen.  

Was bringt Golf der Wirtschaft?

Born: Gut die Hälfte unserer Mitglieder kommt aus anderen Bundesländern. 50 Prozent unserer Runden werden durch Touristen gespielt. Auch der Anteil ausländischer Gäste ist deutlich höher als in anderen touristischen Bereichen. Neben einer natürlichen Wertschöpfung in der Region schaffen Golfanlagen auch Arbeitsplätze und binden weitere Dienstleister sowie Lieferanten ein.

Was ist schon sehr gut, was fehlt MV noch zum Super-Golfland?

Born: Das sollten unsere Mitglieder und Gäste beurteilen. Nur „super“ ist auch nicht gut. Die Mischung der Angebote macht es. Regional sind die Bedingungen unterschiedlich. Viele Anlagen haben auch sehr gute Gastronomie- und Hotelangebote. Die Betreiber identifizieren sich mit unserem Land, haben „MV – Land zum Leben“ verinnerlicht.

Wird es einen Golf-Schub durch Olympia geben?

Born: Es wird unterstützend wirken. Viele junge Leute werden Golf als Sport wahrnehmen. Die Deutschen müssen dafür gut spielen.

 

Was fasziniert Sie am Golfsport?

Born: Jeder Golfplatz ist eine andere sportliche Herausforderung und hat unterschiedliche landschaftliche Besonderheiten.

 Warum unterstützen Sie die Golfcup-Serie der OZ gemeinsam mit dem Wirtschaftsministerium?

Born: Die OZ ist ein wichtiger Teil unseres Landes und die auflagenstärkste Tageszeitung mit einer qualitativ hohen journalistischen und gesellschaftlichen Bedeutung. Wir können Potenzial und Chancen des Golfsports für unser Land mit dem Wirtschaftsministerium zusammen sehr gut darstellen.

Interview von Alexander Loew

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Bild
mehr
Mehr aus Golf
Verwendung Schläge vom AbschlagForm groß, tropfen- bis birnenförmigVolumen150-460 cm³Loft ca. 9 bis 18°Schaftlänge ca. 40 bis 45 Zoll Holzdrei Hölzer pro Standardset Verwendung Abschläge auf dem GrünForm unterschiedlichLoft ca. 80° bis 90°Schaftlänge ca. 33 bis 35 Zoll Putterein bis zwei pro Spielbahn Verwendung mittellange Schläge 70-180 mForm trapezförmiger SchlägerkopfVolumen150-460 cm³Loft ca. 20° bis 45°Schaftlänge ca. 35 bis 39 Zoll Eisendrei bis neun pro Standardset Verwendung kurze Schläge aus schwieriegen PositionenForm ballonförmiger SchlägerkopfLoft ca. 48° bis 54°Schaftlänge 34 bis 36 Zoll WedgePitching und Sand Wedges für ein Standardset
Der Abschlag Die Unterarmemit dem Schwung drehen. Arme Hände und Schlägerbleiben eine Einheit. Den rechten Arm gerade halten. Füße etwas mehr als Schulterbreit auseinander. Schulter paralell zur Flugbahn des Balls ausrichten. Knie leicht beugen. Schläger mit den Schulternnach hinten bewegen. Arme, Händer und Schlägerbilden eine Einheit. Das rechte Bei bleibt stabil. Die Augen bleiben auf den Ball gerichtet. Die Wirbelsäule wird gedrehtdie Hüfte bleibt gerade. Der rechte Arm bleibt gerade. Den Schwung mit dem Drehender Schulter beginnen. Arme Hände und Schlägerbleiben eine Einheit. Den rechten Arm gerade halten.