Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 1 ° bedeckt

Navigation:
Golfprofi Bernhard Langer ist jetzt Mecklenburger

Schwerin Golfprofi Bernhard Langer ist jetzt Mecklenburger

Der 58-Jährige ist Mitglied des Winstongolf-Clubs in Vorbeck bei Schwerin geworden. Er wirbt bei internationalen Turnieren für den Platz im westlichen Mecklenburg.

Voriger Artikel
Kaymer starker Siebter bei PGA-Championship
Nächster Artikel
Golffußball: Park soll kleiner werden

Golfprofi Bernhard Langer (58/ Bildmitte unten) ist Mitglied im mecklenburgischen Winstongolf-Klub in Vorbeck bei Schwerin geworden.

Quelle: Winstongolf

Schwerin. Bernhard Langer ist seit kurzem Mitglied bei Winstongolf, einem Klub in Vorbeck vor den Toren der Landeshauptstadt Schwerin. Künftig soll der 58-Jährige weltweit als Botschafter für den Golfsport und die 2002 erbaute Golfanlage im westlichen Mecklenburg agieren.

„Winstongolf ist für mich eine der schönsten Golfanlagen in Deutschland. Ich freue mich sehr und bin stolz, nun zur Familie zu gehören“, sagt der gebürtige Anhausener, der als European Senior Tour-Spieler bereits drei Mal auf der 45-Loch-Anlage zu Gast war. 

„Bernhard Langer und Winstongolf passen perfekt zusammen“, findet auch Ronny Woisin, Direktor auf dem Areal. „Nicht nur, weil er bis heute Deutschlands bester Golfer aller Zeiten ist und wir mit dem Links Course WINSTONlinks laut aktueller Ranglisten den besten deutschen Golfplatz haben“, fügt er augenzwinkernd hinzu. Im Hinblick auf den als Perfektionisten geltenden Spieler nennt Woisin noch eine weitere Gemeinsamkeit: „Auch wir streben bei unserer Arbeit nach Höchstleistung: Wir wollen unsere Definition vom Golf leben: als einen Sport, den jeder erlernen kann, völlig altersunabhängig und ohne Berührungsängste vor vermeintlich elitären Grenzen. Mit Bernhard Langer haben wir dafür einen absoluten Sympathieträger an unserer Seite."

Christian Lüsch

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Springfield

2010 gewann Martin Kaymer bei der PGA-Championship sein erstes Major. Zum Auftakt am Donnerstag glänzte er mit einer 66 auf Platz zwei. Die Favoriten strauchelten.

mehr
Mehr aus Golf
Verwendung Schläge vom AbschlagForm groß, tropfen- bis birnenförmigVolumen150-460 cm³Loft ca. 9 bis 18°Schaftlänge ca. 40 bis 45 Zoll Holzdrei Hölzer pro Standardset Verwendung Abschläge auf dem GrünForm unterschiedlichLoft ca. 80° bis 90°Schaftlänge ca. 33 bis 35 Zoll Putterein bis zwei pro Spielbahn Verwendung mittellange Schläge 70-180 mForm trapezförmiger SchlägerkopfVolumen150-460 cm³Loft ca. 20° bis 45°Schaftlänge ca. 35 bis 39 Zoll Eisendrei bis neun pro Standardset Verwendung kurze Schläge aus schwieriegen PositionenForm ballonförmiger SchlägerkopfLoft ca. 48° bis 54°Schaftlänge 34 bis 36 Zoll WedgePitching und Sand Wedges für ein Standardset
Der Abschlag Die Unterarmemit dem Schwung drehen. Arme Hände und Schlägerbleiben eine Einheit. Den rechten Arm gerade halten. Füße etwas mehr als Schulterbreit auseinander. Schulter paralell zur Flugbahn des Balls ausrichten. Knie leicht beugen. Schläger mit den Schulternnach hinten bewegen. Arme, Händer und Schlägerbilden eine Einheit. Das rechte Bei bleibt stabil. Die Augen bleiben auf den Ball gerichtet. Die Wirbelsäule wird gedrehtdie Hüfte bleibt gerade. Der rechte Arm bleibt gerade. Den Schwung mit dem Drehender Schulter beginnen. Arme Hände und Schlägerbleiben eine Einheit. Den rechten Arm gerade halten.