Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 1 ° bedeckt

Navigation:
Golfprofi Kaymer in Südafrika um 18 Plätze verbessert

Starke dritte Runde Golfprofi Kaymer in Südafrika um 18 Plätze verbessert

Deutschlands Top-Golfer Martin Kaymer hat sich beim Turnier in Sun City/Südafrika nach einem desolaten Start in der dritten Runde gleich um 18 Plätze verbessert.

Sun City. Deutschlands Top-Golfer Martin Kaymer hat sich beim Turnier in Sun City/Südafrika nach einem desolaten Start in der dritten Runde gleich um 18 Plätze verbessert.

Der 31-Jährige aus Mettmann spielte eine gute 69 und lag mit 225 Schlägen auf dem geteilten 52. Rang. 2012 hatte der zweimalige Majorsieger im Gary Player Country Club noch gewonnen.

Auch der Ratinger Marcel Siem machte am dritten Turniertag ein paar Plätze gut. Er spielte erneut eine 73er Runde und verbesserte sich vor dem Finale mit 220 Schlägen auf den mit vier Profis geteilten 35. Rang. Die Führung bei dem mit sieben Millionen US-Dollar dotierten Event übernahm der Südkoreaner Jeunghun Wang, der nach einer überragenden 64er Runde nun 205 Schläge aufweist und damit drei Schläge vor dem Südafrikaner Louis Oosthuizen auf Siegkurs liegt.

Der Gewinner im Spielerparadies in der Nähe von Johannesburg bekommt ein Preisgeld über 1,166 Millionen US-Dollar. In der kommenden Woche schlagen die besten 60 Golfer der europäischen Geldrangliste beim Finalturnier in Dubai (17. bis 20. November) ab.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
So viele Tore wie möglich!

Wie können sich Fußball-Weltmeister für ein Pflichtspiel gegen Amateure vor einer Minikulisse motivieren? Bundestrainer Joachim Löw hat seinen Plan für die Partie in San Marino parat: volle Konzentration, keine Arroganz - und so viele Tore wie möglich.

mehr
Mehr aus Golf
Verwendung Schläge vom AbschlagForm groß, tropfen- bis birnenförmigVolumen150-460 cm³Loft ca. 9 bis 18°Schaftlänge ca. 40 bis 45 Zoll Holzdrei Hölzer pro Standardset Verwendung Abschläge auf dem GrünForm unterschiedlichLoft ca. 80° bis 90°Schaftlänge ca. 33 bis 35 Zoll Putterein bis zwei pro Spielbahn Verwendung mittellange Schläge 70-180 mForm trapezförmiger SchlägerkopfVolumen150-460 cm³Loft ca. 20° bis 45°Schaftlänge ca. 35 bis 39 Zoll Eisendrei bis neun pro Standardset Verwendung kurze Schläge aus schwieriegen PositionenForm ballonförmiger SchlägerkopfLoft ca. 48° bis 54°Schaftlänge 34 bis 36 Zoll WedgePitching und Sand Wedges für ein Standardset
Der Abschlag Die Unterarmemit dem Schwung drehen. Arme Hände und Schlägerbleiben eine Einheit. Den rechten Arm gerade halten. Füße etwas mehr als Schulterbreit auseinander. Schulter paralell zur Flugbahn des Balls ausrichten. Knie leicht beugen. Schläger mit den Schulternnach hinten bewegen. Arme, Händer und Schlägerbilden eine Einheit. Das rechte Bei bleibt stabil. Die Augen bleiben auf den Ball gerichtet. Die Wirbelsäule wird gedrehtdie Hüfte bleibt gerade. Der rechte Arm bleibt gerade. Den Schwung mit dem Drehender Schulter beginnen. Arme Hände und Schlägerbleiben eine Einheit. Den rechten Arm gerade halten.