Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Sprühregen

Navigation:
Landesmeisterin gewinnt Auftakt der OZ-Golfcupserie

Kaschow Landesmeisterin gewinnt Auftakt der OZ-Golfcupserie

Henriette Sohns und Karsten Kreßmann haben die erste Station der Turnierreihe im Golfpark Strelasund für sich entschieden

Voriger Artikel
Landesmeisterin gewinnt beim Auftakt der OZ-Golfcupserie
Nächster Artikel
Tiger Woods sagt Teilnahme an US Open ab

Gute Technik: Frank Vier zählte zu den 60 Spielern, die auf die Runde gingen. Der Greifswalder wurde Herren-Siebter.

Kaschow. Favoritensieg im Damen- Feld, kleine Überraschung bei den Herren – so lautete am Sonnabend das Resultat zum Auftakt der OZ- Golfcupserie im Golfpark Strelasund Kaschow nahe Grimmen. Während sich Landesmeisterin Henriette Sohns aus Warnemünde erwartungsgemäß den Kristallpokal zum Auftakt der Turnierreihe abholte, hatte den Herren-Sieger nicht jeder auf dem Zettel gehabt: Karsten Kreßmann, der als Chef-Greenkeeper im Golfpark Strelasund jeden Grashalm kennt, setzte sich auf seiner Heimatanlage durch – und verwies zwei weitere Lokalmatadoren auf die Ränge zwei und drei: Maximilian van Treeck und Benedikt Hirthammer (beide Strelasund). 

OZ-Bild

Henriette Sohns und Karsten Kreßmann haben die erste Station der Turnierreihe im Golfpark Strelasund für sich entschieden

Zur Bildergalerie

Bei den Damen schafften es hinter Henriette Sohns Nicole Pietzke und Marei Remer aufs Treppchen (ebenfalls beide Strelasund). Starke Akteure wie die mehrfachen Landesmeister Matthias Wißotzki (Sechster) und Raphael Jacobs (Zehnter), beide Wittenbeck,  landeten nicht ganz so weit vorn wie erwartet, hatten jedoch zuletzt wegen starker beruflicher Verpflichtungen auch wenig trainieren können.

Bei hochsommerlichen Temperaturen von gut 30 Grad waren über 60 Teilnehmer auf die 18-Lochrunde in Kaschow gegangen. Da die Spieler etwa fünf Stunden bei knallender Sonne unterwegs waren, gab's zwischendurch eisgekühlte Handtücher zur Erfrischung. Trotz schwerer Bedingungen waren die einzelnen Ergebnisse ansprechend. Die beiden Sieger waren nah an einer Par-Runde.

Bemerkenswert auch: Das erst achtjährige Golftalent Theo Kreßmann, einziges Kind unter den Teilnehmern, gewann die Netto-B-Konkurrenz. Im Anschluss an das Turnier zeichnete Wirtschaftsminister Harry Glawe (CDU) die OZ-Golfasse aus, ein Preis, mit dem OZ, Wirtschaftsministerium und Landesgolfverband (die Partner der Golfserie) besondere Leistungen im MV-Golfsport würdigen. Die Titel gingen an den Kapitän des Serien-Mannschaftslandesmeisters Wittenbeck, Matthias Wißotzki, in der Kategorie Sport, an den Gründer und Geschäftsführer des Golfresorts Balmer See auf Usedom, Rainer Stephani (Wirtschaft) und an den langjährigen Spielleiter des Landesgolfverbandes, Heinrich Cyrankiewicz aus Greifswald (Kategorie Engagement). Landesgolfpräsident Rüdiger Born, sprach von einem gelungenen Start in die OZ-Golfcupserie: „Wir hatten ein sehr gutes Teilnehmerfeld, die Platzbedingungen waren bestens, und alle hatten sehr viel Spaß.“ Die Serie wird am 9. Juli in Karnitz auf Rügen fortgesetzt.

Mehr: www.ostsee-zeitung.de/golf

Alexander Loew

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Umringt von talentierten Golf-Eleven vom Bergener Ernst-Moritz-Arndt-Gymnasium: Golflehrer Sinjin McNab (Mitte), beim Schnuppergolfen im Golfclub Karnitz auf Rügen. Vereinspräsident Gerhard Kuhl (2.v.r.) hat das Nachwuchsprojekt angeschoben.

Um junge Leute für den Golfsport zu begeistern, hat der Landesverband MV ein Schulprojekt gestartet. Mit Erfolg.

mehr
Mehr aus Golf
Verwendung Schläge vom AbschlagForm groß, tropfen- bis birnenförmigVolumen150-460 cm³Loft ca. 9 bis 18°Schaftlänge ca. 40 bis 45 Zoll Holzdrei Hölzer pro Standardset Verwendung Abschläge auf dem GrünForm unterschiedlichLoft ca. 80° bis 90°Schaftlänge ca. 33 bis 35 Zoll Putterein bis zwei pro Spielbahn Verwendung mittellange Schläge 70-180 mForm trapezförmiger SchlägerkopfVolumen150-460 cm³Loft ca. 20° bis 45°Schaftlänge ca. 35 bis 39 Zoll Eisendrei bis neun pro Standardset Verwendung kurze Schläge aus schwieriegen PositionenForm ballonförmiger SchlägerkopfLoft ca. 48° bis 54°Schaftlänge 34 bis 36 Zoll WedgePitching und Sand Wedges für ein Standardset
Der Abschlag Die Unterarmemit dem Schwung drehen. Arme Hände und Schlägerbleiben eine Einheit. Den rechten Arm gerade halten. Füße etwas mehr als Schulterbreit auseinander. Schulter paralell zur Flugbahn des Balls ausrichten. Knie leicht beugen. Schläger mit den Schulternnach hinten bewegen. Arme, Händer und Schlägerbilden eine Einheit. Das rechte Bei bleibt stabil. Die Augen bleiben auf den Ball gerichtet. Die Wirbelsäule wird gedrehtdie Hüfte bleibt gerade. Der rechte Arm bleibt gerade. Den Schwung mit dem Drehender Schulter beginnen. Arme Hände und Schlägerbleiben eine Einheit. Den rechten Arm gerade halten.