Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 9 ° Regen

Navigation:
Lokalmatadorin siegt bei OZ-Golfcup auf Rügen

Lokalmatadorin siegt bei OZ-Golfcup auf Rügen

Dagmar Kuhl setzt sich gegen die Landesmeisterin Henriette Sohns durch / Bei den Männern ist Routinier Wolf-Dieter Kohn vorn

Insel Rügen Die Routiniers haben es den „jungen Wilden“ beim zweiten Turnier der OZ-Golfcupserie gezeigt: Wolf-Dieter Kohn (72) und Dagmar Kuhl (49) sind die Sieger des Wettbewerbs in Karnitz auf Rügen. Insgesamt starteten 40 Spieler. Schwimm-Weltmeister Thomas Rupprath ließ für das Turnier der OSTSEE-ZEITUNG sogar einen Startplatz bei den „

Winston Senior Open“ mit Golfstar Bernhard Langer in Schwerin sausen. Im Damenfeld des OZ-Cups setzte sich Dagmar Kuhl (Golfclub Rügen) mit 31 Bruttopunkten vor der 18-jährigen Henriette Sohns (25/Warnemünde) durch. Die Landesmeisterin hatte zur Premiere der OZ-Serie im Golfpark Strelasund Anfang Juni noch triumphiert. Bei den Herren siegte Wolf Kohn vom Golfclub Serrahn (26 Brutto) im Stechen vor dem schlaggleichen Matthias Wißotzki (34 Jahre) aus Wittenbeck.

Den Gewinn der Netto-Wertungen, hier wird die Spielstärke einberechnet, sicherten sich Thomas Dorissen vom Golfclub Rügen (Klasse A) und Gunter Preussker aus Hamburg Treudelberg (B). Thomas Rupprath kam diesmal nicht aufs Treppchen. Der 39-Jährige ist seit 2012 begeisterter Golfer in Warnemünde, spielt Handicap 17,4. Wie viele andere Sportler hat er sich den 11. September vorgemerkt, dann findet das große Finale des OZ-Golfcups auf seiner Heimatanlage in Warnemünde statt. Hier werden die Punkte der drei OZ-Turniere addiert (die zwei besten gehen in die Wertung) und die Gesamtsieger gekürt. Ergebnisse OZ-Cup Rügen: Brutto, Damen: 1. Dagmar Kuhl (Rügen), 2. Henriette Sohns, 3. Petra Westphal (beide Warnemünde). Herren: 1. Wolf Kohn (Serrahn), 2.

Matthias Wißotzki (Wittenbeck), 3. Thomas Dorissen (Rügen). Netto A: 1. Thomas Dorissen, 2. Dagmar Kuhl, 3. Thomas Wuitschik (Rügen). Netto B: 1. Gunter Preussker (Hamburg Treudelberg), 2. Gerd Kuhl, 3. Christian Schmidt (beide Rügen).

Rangliste OZ-Serie Damen (nach 2 von 3 Turnieren): 1. Henriette Sohns 88 Punkte, 2. Gabriele Hansen (Tessin) 70, 3. Nicole Pietzke (Strelasund), 58. Herren: 1. Matthias Wißotzki 155, 2. Wolf Kohn 127, 3. Thomas Wuitschik 122, Netto A: 1. Thomas Dorissen 145, 2. Thomas Wuitschik 141, 3. Thomas Penndorf 113 (alle Rügen), Netto B: 1. Alexander Loew 103, 2. Theo Kreßmann 90 (beide Strelasund), 3. Surab Krieg 86 (Warnemünde).

• Mehr: www.ostsee-zeitung.de/golf

Anne Ziebarth

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Bild
mehr
Mehr aus Golf
Verwendung Schläge vom AbschlagForm groß, tropfen- bis birnenförmigVolumen150-460 cm³Loft ca. 9 bis 18°Schaftlänge ca. 40 bis 45 Zoll Holzdrei Hölzer pro Standardset Verwendung Abschläge auf dem GrünForm unterschiedlichLoft ca. 80° bis 90°Schaftlänge ca. 33 bis 35 Zoll Putterein bis zwei pro Spielbahn Verwendung mittellange Schläge 70-180 mForm trapezförmiger SchlägerkopfVolumen150-460 cm³Loft ca. 20° bis 45°Schaftlänge ca. 35 bis 39 Zoll Eisendrei bis neun pro Standardset Verwendung kurze Schläge aus schwieriegen PositionenForm ballonförmiger SchlägerkopfLoft ca. 48° bis 54°Schaftlänge 34 bis 36 Zoll WedgePitching und Sand Wedges für ein Standardset
Der Abschlag Die Unterarmemit dem Schwung drehen. Arme Hände und Schlägerbleiben eine Einheit. Den rechten Arm gerade halten. Füße etwas mehr als Schulterbreit auseinander. Schulter paralell zur Flugbahn des Balls ausrichten. Knie leicht beugen. Schläger mit den Schulternnach hinten bewegen. Arme, Händer und Schlägerbilden eine Einheit. Das rechte Bei bleibt stabil. Die Augen bleiben auf den Ball gerichtet. Die Wirbelsäule wird gedrehtdie Hüfte bleibt gerade. Der rechte Arm bleibt gerade. Den Schwung mit dem Drehender Schulter beginnen. Arme Hände und Schlägerbleiben eine Einheit. Den rechten Arm gerade halten.