Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 15 ° wolkig

Navigation:
Neue Titelträger im Land

Golf Neue Titelträger im Land

Nicole Bonde Lörup und Christoph Dreyer setzen sich in Wittenbeck durch

Voriger Artikel
Reed siegt bei FedExCup-Auftakt in Farmingdale
Nächster Artikel
Caroline Masson mit Olympia-Schub zu erstem Tour-Titel

Das sind die neuen Golf Landesmeister: Nicole Bonde Lörup (Winstongolf) und Christoph Dreyer (GC „Zum Fischland).

Wittenbeck. Bei den Landesmeisterschaften der Golfer von Mecklenburg-Vorpommern sind die Titelverteidiger des Vorjahres entthront worden. Bei den Frauen setzte sich souverän Nicole Bonde Lörup (Winstongolf) durch. Sie dominierte den Titelkampf und siegte auf dem Golfplatz Wittenbeck, einem Par-72-Kurs, auf den zwei Runden mit 153 Schlägen (79, 74).

OZ-Bild

Nicole Bonde Lörup und Christoph Dreyer setzen sich in Wittenbeck durch

Zur Bildergalerie

Titelverteidigerin Henriette Sohns (Warnemünde) benötigte acht Schläge mehr und wurde mit 161 Ballkontakten (82, 79) Zweite. „Ich wusste, dass die Titelverteidigung schwer werden würde, denn Nicole ist eine viel bessere Spielerin. Sie hat überragend gespielt und verdient gewonnen“, gratulierte die 19-jährige Sohns ihrer 17-jährigen Kontrahentin. Lörup wurde in Deutschland geboren, lebt aber seit ihrem sechsten Lebensjahr in Dänemark. Dagmar Kuhl vom Golfclub Rügen belegte den 3. Platz (83, 85).

Die Bedingungen an den beiden Wettkampftagen waren ideal: „Der Platz war in einem super Zustand. Sonntag war es zwar heiß, aber der sonst übliche Wittenbecker Wind blies nicht. Es waren für alle Teilnehmer faire Bedingungen“, beschreibt Henriette Sohns, die im Oktober ein duales Studium bei der Landespolizei Mecklenburg-Vorpommern in Güstrow beginnen wird.

Bei den Männern war der Zweikampf enger – mit dem besseren Ende für Christoph Dreyer. Der Sportler vom Golfclub „Zum Fischland“ setzte sich nach zwei Turniertagen durch. Mit 73 Schlägen auf der ersten und 74 auf der zweiten Runde lag der Überraschungssieger in Summe zwei Schläge vor Maximilian-Leopold Andrä (74, 75), der seinen Heimvorteil nicht zum Sieg nutzen konnte. Dritter wurde Andreas Lörup mit 150 Schlägen (75, 75).

Vorjahreschampion Raphael Jacobs aus Wittenbeck landete abgeschlagen auf dem geteilten 15. Platz (169/83, 86).

Christian Lüsch

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Wittenbeck
Landesmeisterin Henriette Sohns aus Warnemünde will auf dem Golfplatz Warnemünde an diesem Wochenende ihren Titel verteidigen.

In Wittenbeck bei Kühlungsborn (Landkreis Rostock) treffen sich am Wochenende die Spitzen-Golfer von Mecklenburg-Vorpommern, um ihre Besten zu ermitteln. Ihre Titel verteidigen wollen Henriette Sohns (Warnemünde) und Lokalmatador Raphael Jacobs.

mehr
Mehr aus Golf
Punkte

Für die Bruttowertung werden bei den Turnieren in Warnemünde und im Golfpark Strelasund folgende Punkte vergeben:

Herren:

1) 250 Punkte

2) 200

3) 180

4) 160

5) 150

6) 140

7) 130

8) 120

9) 110

10) 100

11) 95

12) 90

13) 85

14) 80

15) 75

16) 60

17) 58 ab hier in Zweier-Punktschritten absteigend bis zu Platz 50

50 und tiefer) 2 Punkte

 

Damen

1) 120 Punkte

2) 90

3) 80

4) 60

5) 50

6) 45

7) 40

8) 35

9) 30

10) 28 ab hier in Zweier-Punktschritten absteigend bis zu Platz 23

23 und tiefer)

 

Netto-Klassen 1 bis 3

1) 70

2) 50

3) 45

4) 40

5) 35

6) 30

7) 28

8) 25

9) 23 ab hier in Zweier-Punktschritten bis zu Platz 20

20 und tiefer) 1

 

Punkte für Vierer-Turnier Serrahn (erhält jeder der Partner)

Brutto

1) 65

2) 50

3) 45

4) 40

5) 35

6) 30

7) 28

8) 25

9) 23 ab hier in Zweier-Punktschritten bis zu Platz 20

20 und tiefer) 1

 

Netto, Klassen 1 und 2

1) 40

2) 30

3) 25

4) 20

5) 18 ab hier in Zweier-Punktschritten bis zu Platz 13

13 und tiefer) 2

Verwendung Schläge vom AbschlagForm groß, tropfen- bis birnenförmigVolumen150-460 cm³Loft ca. 9 bis 18°Schaftlänge ca. 40 bis 45 Zoll Holzdrei Hölzer pro Standardset Verwendung Abschläge auf dem GrünForm unterschiedlichLoft ca. 80° bis 90°Schaftlänge ca. 33 bis 35 Zoll Putterein bis zwei pro Spielbahn Verwendung mittellange Schläge 70-180 mForm trapezförmiger SchlägerkopfVolumen150-460 cm³Loft ca. 20° bis 45°Schaftlänge ca. 35 bis 39 Zoll Eisendrei bis neun pro Standardset Verwendung kurze Schläge aus schwieriegen PositionenForm ballonförmiger SchlägerkopfLoft ca. 48° bis 54°Schaftlänge 34 bis 36 Zoll WedgePitching und Sand Wedges für ein Standardset
Der Abschlag Die Unterarmemit dem Schwung drehen. Arme Hände und Schlägerbleiben eine Einheit. Den rechten Arm gerade halten. Füße etwas mehr als Schulterbreit auseinander. Schulter paralell zur Flugbahn des Balls ausrichten. Knie leicht beugen. Schläger mit den Schulternnach hinten bewegen. Arme, Händer und Schlägerbilden eine Einheit. Das rechte Bei bleibt stabil. Die Augen bleiben auf den Ball gerichtet. Die Wirbelsäule wird gedrehtdie Hüfte bleibt gerade. Der rechte Arm bleibt gerade. Den Schwung mit dem Drehender Schulter beginnen. Arme Hände und Schlägerbleiben eine Einheit. Den rechten Arm gerade halten.
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.