Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Neuer Platz, neue Spieler: MV-Golfsport im Aufschwung

Rostock Neuer Platz, neue Spieler: MV-Golfsport im Aufschwung

Auf Rügen eröffnet im Frühsommer ein neuer 18-Loch-Kurs. 17 200 Golfer gibt es im Land. Mehrere Landesmeister aus MV spielen bei der OZ-Golftour.

Voriger Artikel
Born weitere vier Jahre Präsident
Nächster Artikel
Ära von Golfstar Tiger Woods vor dem Ende?

Eine der besten Golferinnen in MV: Henriette Sohns aus Marlow ist Titelverteidigerin der OZ-Golftour und hat 2017 große Ziele.

Quelle: Frank Söllner

Rostock. Alles neu: In diesem Jahr fühle sich das für sie genau so an, sagt Henriette Sohns und freut sich darüber. Nicht nur, weil für sie in diesen Tagen wie für gut 17 200 andere Golfer in MV mit den ersten kleineren Turnieren die neue Freiluft-Saison beginnt. Die 19-Jährige ist nach ihrem Abitur nun auch Polizeikommissar-Anwärterin und sie lernt mit ihrem Wechsel von Warnemünde zum Golfpark Strelasund eine neue Mannschaft kennen. „Das Umfeld und die Teamkolleginnen geben mir einen Riesen-Motivationsschub“, sagt die Marlowerin.

Konstant bleibt bei Henriette Sohns, dass sie wie in den beiden Vorjahren auch in der neuen Saison als Favoritin bei der OZ-Golftour startet. Die junge Frau, die 2015 und 2016 gewann, möchte gern den Titel-Hattrick bei der noch jungen Turnier-Serie einfahren. Die Tour mit drei Wettkämpfen (Termine unten) gehört schon kurz nach Gründung zu den wichtigsten Ereignissen des Golfjahres, wie der mehrfache Herren-Landesmeister Matthias Wißotzki aus Wittenbeck bei Kühlungsborn betont: „Da passt alles. Super Vorbereitung, nette Atmosphäre, Top-Mischung beim Teilnehmerfeld“, lobt der Dozent für Wirtschaftsinformatik an der Uni Rostock. Auch bei der Tour 2017 werden wieder viele Landesmeister aus MV am Start sein – gemeinsam in einem Feld mit Spielern, die sportlich noch nicht ganz so weit sind.

Ein neuer Platz bei OZ-Golftour

Bei den Stationen der OZ-Tour, die von MV-Wirtschaftsministerium und MV-Golfverband unterstützt wird, gibt es eine leichte Veränderung. Während Warnemünde und der Golfpark Strelasund in Kaschow bei Grimmen im Programm bleiben, ist mit dem Van-der-Valk-Platz Serrahn unweit von Rostock eine neue Anlage dabei: „Wir freuen uns sehr über den Zuschlag“, sagt Marketingchefin Heike Gebauer.

Benedikt Hirthammer, Student aus Greifswald und OZ- Toursieger bei den Männern, hält einen Sieg bei der OZ-Tour vom Prestige her für ähnlich wertvoll wie einen Sieg bei den Landesmeisterschaften, die im Spätsommer ausgespielt werden. Weiterer Höhepunkt für den Golfsport im Land ist der deutsche Jugendländerpokal, der im Juli im Land Fleesensee stattfindet und die besten Talente der Republik an die Mecklenburgische Seenplatte lockt.

Team-Wettbewerbe im Trend

Immer mehr in den Fokus der Golfer rücken derweil die Team-Wettbewerbe. Neben der Mannschafts- Landesmeisterschaft, die im Juni an nur einem Wochenende ausgespielt wird, gibt es einen festen Liga-Betrieb, an dem von Mai bis zum Herbst die meisten der 17 MV-Klubs in verschiedenen Ligen teilnehmen.

Am höchstklassigsten vertreten sind der Golfpark Strelasund und Winstongolf Schwerin bei den Herren in der Nord-Landesliga (bundesweit 5. Liga). Bei den Damen spielen Wittenbeck und Strelasund mit ihrer neuen Spitzenspielerin Henriette Sohns (ebenfalls 5. Liga) am weitesten oben. Das Team der OZ-Toursiegerin peilt dabei fest den Aufstieg an.

Anlage auf Rügen wird eröffnet

Auch wirtschaftlich gibt es Interessantes in der neuen Saison: Im Frühsommer eröffnet in Ranzow auf Rügen der komplette 18-Loch- Platz. Bislang wird dort noch provisorisch auf neun Bahnen gespielt.

Ranzow ist die jüngste von insgesamt 17 Anlagen in MV. Insgesamt gibt es auf den Golfplätzen 500 direkte Arbeitsplätze. Viele Folgebetriebe wie Hotels, Restaurants und Handel profitieren. Die guten Bedingungen im Land sorgen für Spielerzuwachs: Von 16 000 Golfern im Vorjahr ist die Zahl nun auf 17200 gestiegen. Anfang der 2000er spielten in MV nur 1500 Menschen Golf.

Die Stationen der OZ-Golftour 2017: 3. Juni Warnemünde, 24. Juni Serrahn, 23. September Golfpark Strelasund bei Grimmen.

Anfragen: Golf@ostsee-zeitung.de

Alexander Loew

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Greifswald

Verbandsliga-Spitzenreiter gibt sich keine Blöße /Jovanovic trifft zwei Mal

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Golf
Punkte

Für die Bruttowertung werden bei den Turnieren in Warnemünde und im Golfpark Strelasund folgende Punkte vergeben:

Herren:

1) 250 Punkte

2) 200

3) 180

4) 160

5) 150

6) 140

7) 130

8) 120

9) 110

10) 100

11) 95

12) 90

13) 85

14) 80

15) 75

16) 60

17) 58 ab hier in Zweier-Punktschritten absteigend bis zu Platz 50

50 und tiefer) 2 Punkte

 

Damen

1) 120 Punkte

2) 90

3) 80

4) 60

5) 50

6) 45

7) 40

8) 35

9) 30

10) 28 ab hier in Zweier-Punktschritten absteigend bis zu Platz 23

23 und tiefer)

 

Netto-Klassen 1 bis 3

1) 70

2) 50

3) 45

4) 40

5) 35

6) 30

7) 28

8) 25

9) 23 ab hier in Zweier-Punktschritten bis zu Platz 20

20 und tiefer) 1

 

Punkte für Vierer-Turnier Serrahn (erhält jeder der Partner)

Brutto

1) 65

2) 50

3) 45

4) 40

5) 35

6) 30

7) 28

8) 25

9) 23 ab hier in Zweier-Punktschritten bis zu Platz 20

20 und tiefer) 1

 

Netto, Klassen 1 und 2

1) 40

2) 30

3) 25

4) 20

5) 18 ab hier in Zweier-Punktschritten bis zu Platz 13

13 und tiefer) 2

Verwendung Schläge vom AbschlagForm groß, tropfen- bis birnenförmigVolumen150-460 cm³Loft ca. 9 bis 18°Schaftlänge ca. 40 bis 45 Zoll Holzdrei Hölzer pro Standardset Verwendung Abschläge auf dem GrünForm unterschiedlichLoft ca. 80° bis 90°Schaftlänge ca. 33 bis 35 Zoll Putterein bis zwei pro Spielbahn Verwendung mittellange Schläge 70-180 mForm trapezförmiger SchlägerkopfVolumen150-460 cm³Loft ca. 20° bis 45°Schaftlänge ca. 35 bis 39 Zoll Eisendrei bis neun pro Standardset Verwendung kurze Schläge aus schwieriegen PositionenForm ballonförmiger SchlägerkopfLoft ca. 48° bis 54°Schaftlänge 34 bis 36 Zoll WedgePitching und Sand Wedges für ein Standardset
Der Abschlag Die Unterarmemit dem Schwung drehen. Arme Hände und Schlägerbleiben eine Einheit. Den rechten Arm gerade halten. Füße etwas mehr als Schulterbreit auseinander. Schulter paralell zur Flugbahn des Balls ausrichten. Knie leicht beugen. Schläger mit den Schulternnach hinten bewegen. Arme, Händer und Schlägerbilden eine Einheit. Das rechte Bei bleibt stabil. Die Augen bleiben auf den Ball gerichtet. Die Wirbelsäule wird gedrehtdie Hüfte bleibt gerade. Der rechte Arm bleibt gerade. Den Schwung mit dem Drehender Schulter beginnen. Arme Hände und Schlägerbleiben eine Einheit. Den rechten Arm gerade halten.
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.