Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Players Championship: Day führt, Cejka auf Platz zwei

Ponte Vedra Beach Players Championship: Day führt, Cejka auf Platz zwei

Alex Cejka spielt bei der Players Championship in Nordflorida groß auf. Der 45-Jährige geht am Sonntag als Zweiter auf die Schlussrunde, hat vier Schläge Rückstand auf den bislang überragenden Australier Jason Day.

Ponte Vedra Beach. Bei der Players Championship in Ponte Vedra Beach ist Jason Day weiterhin der dominierende Golfer. Die Nummer eins der Weltrangliste aus Australien leistete sich auf dem Par 72-Kurs des TPC Sawgrass mit einer 73 die erste Runde über Platzstandard.

Dennoch liegt Day mit einem Gesamtergebnis von 202 insgesamt vier Schläge vor einem Trio, zu dem auch Alex Cejka gehört. Der 45-jährige Münchner, der seit Jahren in Las Vegas lebt, spielte Par. Bis zum drittletzten Loch lag er noch zwei über Par, schaffte dann aber auf der 16. und 17. Bahn jeweils ein Birdie und kam mit einer 72 ins Clubhaus. „Das war ein glückliches Ende. Ich weiß nicht, was sie über Nacht mit dem Platz gemacht haben, er war heute sehr schnell und somit sehr schwer“, sagte Cejka.

Er kann sich nun berechtigte Hoffnungen auf sein bestes Abschneiden beim inoffiziellen fünften Major des Jahres machen. „Mir gefällt, wo ich stehe. Ich spiele gut, habe noch 18 Bahnen vor mir und werde einfach rausgehen und alles geben, was ich kann“, so Cejka.

Sein Auftritt weckt Erinnerungen an 2009. Damals war der gebürtige Tscheche bei der Players Championship in Nordflorida sogar als Führender mit einem Vorsprung von fünf Schlägen auf die letzten 18 Bahnen gegangen, hatte dann jedoch seine Nerven nicht im Griff, spielte eine 79 und fiel noch auf Platz neun zurück.

2014-Champion Martin Kaymer hat keine Chancen mehr auf eine Top-Platzierung. Der Rheinländer benötigte auf der 14. Bahn, einem Par 4-Loch, neun Schläge und liegt mit einem Tagesergebnis von vier über Par auf Position 45. Bernhard Langer hatte ebenso den Cut verpasst wie Titelverteidiger Rickie Fowler, Phil Mickelson und der Weltranglisten-Zweite Jordan Spieth (alle USA).

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Ponte Vedra Beach

Am zweiten Tag der Players Championship in Ponte Vedra Beach hat Jason Day seine Spitzenposition verteidigt.

mehr
Mehr aus Golf
Verwendung Schläge vom AbschlagForm groß, tropfen- bis birnenförmigVolumen150-460 cm³Loft ca. 9 bis 18°Schaftlänge ca. 40 bis 45 Zoll Holzdrei Hölzer pro Standardset Verwendung Abschläge auf dem GrünForm unterschiedlichLoft ca. 80° bis 90°Schaftlänge ca. 33 bis 35 Zoll Putterein bis zwei pro Spielbahn Verwendung mittellange Schläge 70-180 mForm trapezförmiger SchlägerkopfVolumen150-460 cm³Loft ca. 20° bis 45°Schaftlänge ca. 35 bis 39 Zoll Eisendrei bis neun pro Standardset Verwendung kurze Schläge aus schwieriegen PositionenForm ballonförmiger SchlägerkopfLoft ca. 48° bis 54°Schaftlänge 34 bis 36 Zoll WedgePitching und Sand Wedges für ein Standardset
Der Abschlag Die Unterarmemit dem Schwung drehen. Arme Hände und Schlägerbleiben eine Einheit. Den rechten Arm gerade halten. Füße etwas mehr als Schulterbreit auseinander. Schulter paralell zur Flugbahn des Balls ausrichten. Knie leicht beugen. Schläger mit den Schulternnach hinten bewegen. Arme, Händer und Schlägerbilden eine Einheit. Das rechte Bei bleibt stabil. Die Augen bleiben auf den Ball gerichtet. Die Wirbelsäule wird gedrehtdie Hüfte bleibt gerade. Der rechte Arm bleibt gerade. Den Schwung mit dem Drehender Schulter beginnen. Arme Hände und Schlägerbleiben eine Einheit. Den rechten Arm gerade halten.