Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
US-Golfer gewinnen erneut Presidents Cup

19:11 gegen Welt-Auswahl US-Golfer gewinnen erneut Presidents Cup

Die besten Golfer aus den USA haben zum zehnten Mal den Presidents Cup gewonnen. Die Titelverteidiger aus den Vereinigten Staaten setzten sich in Jersey City im ...

Voriger Artikel
Karriereende? Tiger Woods macht sich schon mal Gedanken
Nächster Artikel
Langer mit 35. Sieg auf Senioren-Tour der Golfer

US-Präsident Donald Trump übergab dem amerikanischen Team beim Presidents Cup den Siegerpokal.

Quelle: Julio Cortez

Jersey City. Die besten Golfer aus den USA haben zum zehnten Mal den Presidents Cup gewonnen. Die Titelverteidiger aus den Vereinigten Staaten setzten sich in Jersey City im US-Staat New Jersey mit 19:11 gegen die Welt-Auswahl - ohne Europa - durch.

Den entscheidenden Punkt für die Amerikaner in den zwölf abschließenden Einzeln holte Daniel Berger. Der 24-Jährige besiegte den Südkoreaner Si Woo Kim nach 17 gespielten Löchern.

Unter den Augen von US-Präsident Donald Trump konnten die US- Amerikaner auf dem Liberty National Golf Club nur drei der Einzel-Duelle für sich entscheiden. Neben Berger waren auch Phil Mickelson und Rickie Fowler erfolgreich. Die „Internationalen“ hingegen gewannen sechs Einzel am Finaltag des Teamwettbewerbs. Drei Matchups endeten unentschieden. Die Vorentscheidung für den erneuten Titelgewinn legten die Amerikaner bereits an den ersten drei Tagen des Turniers. Von den 18 Vierer-Duellen konnten die US-Golfer 13 gewinnen. Die Weltauswahl brachte es hingegen nur auf zwei Siege. Am Finaltag benötigten die USA nur einen Punkt zur Titelverteidigung.

Der Presidents Cup wird wie der Ryder Cup alle zwei Jahre ausgetragen. Von den zwölf Vergleichen gewannen die USA zehn. Der einzige Sieg der Welt-Auswahl datiert aus dem Jahr 1998. 2003 trennte man sich unentschieden. Im Presidents Cup spielen zwölf US-Profis gegen eine Welt-Auswahl. Allerdings sind für die „Internationalen“ keine europäischen Spieler am Start. Die Europäer treten nur im Ryder Cup gegen die USA an. Der nächste Presidents Cup im Jahr 2019 wird auf dem Kurs des Royal Melbourne Golf Club in Australien ausgetragen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Abschlag mit Aussicht
Einer der berühmtesten Golfplätze der Welt, der „Old Course“ in St. Andrews, ist von November bis März in der Nebensaison - und damit erschwinglicher als sonst.

Herbst und Winter sind im Golfsport durchaus keine Nebensaison. Allzu weit reisen müssen die Sportler dafür nicht. Auch in Europa gibt es spektakuläre Plätze für die kalte Jahreszeit. Manchmal haben allerdings auch Wind und Wetter beim Putten ihre Hände im Spiel.

mehr
Mehr aus Golf
Punkte

Für die Bruttowertung werden bei den Turnieren in Warnemünde und im Golfpark Strelasund folgende Punkte vergeben:

Herren:

1) 250 Punkte

2) 200

3) 180

4) 160

5) 150

6) 140

7) 130

8) 120

9) 110

10) 100

11) 95

12) 90

13) 85

14) 80

15) 75

16) 60

17) 58 ab hier in Zweier-Punktschritten absteigend bis zu Platz 50

50 und tiefer) 2 Punkte

 

Damen

1) 120 Punkte

2) 90

3) 80

4) 60

5) 50

6) 45

7) 40

8) 35

9) 30

10) 28 ab hier in Zweier-Punktschritten absteigend bis zu Platz 23

23 und tiefer)

 

Netto-Klassen 1 bis 3

1) 70

2) 50

3) 45

4) 40

5) 35

6) 30

7) 28

8) 25

9) 23 ab hier in Zweier-Punktschritten bis zu Platz 20

20 und tiefer) 1

 

Punkte für Vierer-Turnier Serrahn (erhält jeder der Partner)

Brutto

1) 65

2) 50

3) 45

4) 40

5) 35

6) 30

7) 28

8) 25

9) 23 ab hier in Zweier-Punktschritten bis zu Platz 20

20 und tiefer) 1

 

Netto, Klassen 1 und 2

1) 40

2) 30

3) 25

4) 20

5) 18 ab hier in Zweier-Punktschritten bis zu Platz 13

13 und tiefer) 2

Verwendung Schläge vom AbschlagForm groß, tropfen- bis birnenförmigVolumen150-460 cm³Loft ca. 9 bis 18°Schaftlänge ca. 40 bis 45 Zoll Holzdrei Hölzer pro Standardset Verwendung Abschläge auf dem GrünForm unterschiedlichLoft ca. 80° bis 90°Schaftlänge ca. 33 bis 35 Zoll Putterein bis zwei pro Spielbahn Verwendung mittellange Schläge 70-180 mForm trapezförmiger SchlägerkopfVolumen150-460 cm³Loft ca. 20° bis 45°Schaftlänge ca. 35 bis 39 Zoll Eisendrei bis neun pro Standardset Verwendung kurze Schläge aus schwieriegen PositionenForm ballonförmiger SchlägerkopfLoft ca. 48° bis 54°Schaftlänge 34 bis 36 Zoll WedgePitching und Sand Wedges für ein Standardset
Der Abschlag Die Unterarmemit dem Schwung drehen. Arme Hände und Schlägerbleiben eine Einheit. Den rechten Arm gerade halten. Füße etwas mehr als Schulterbreit auseinander. Schulter paralell zur Flugbahn des Balls ausrichten. Knie leicht beugen. Schläger mit den Schulternnach hinten bewegen. Arme, Händer und Schlägerbilden eine Einheit. Das rechte Bei bleibt stabil. Die Augen bleiben auf den Ball gerichtet. Die Wirbelsäule wird gedrehtdie Hüfte bleibt gerade. Der rechte Arm bleibt gerade. Den Schwung mit dem Drehender Schulter beginnen. Arme Hände und Schlägerbleiben eine Einheit. Den rechten Arm gerade halten.
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.