Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 4 ° Sprühregen

Navigation:
Absteiger Eisenach kommt – Empor brennt auf Überraschung

Rostock Absteiger Eisenach kommt – Empor brennt auf Überraschung

Rostocker Handball-Zweitligist empfängt Thüringer in ausverkaufter Ospa-Arena / Klub will bei der Vermarktung zulegen und sein Image aufpolieren

Voriger Artikel
Geerties neue Kapitänin beim Schweriner SC
Nächster Artikel
TSG bleibt auch beim dritten Spiel sieglos

Wenn wir nur auf unsere Tradition und die Liebe zum Verein setzen, werden wir nicht weit kommen.“ Empor-Marketingchef Stephan Stübe

Rostock. Mit einem Sieg gegen Eisenach den Sprung ins Tabellenmittelfeld schaffen – das wäre was für Handball-Zweitligist HC Empor Rostock. Das Team von Trainer Robert Teichert empfängt am Sonntag (16.30 Uhr, Ospa-Arena) Bundesliga-Absteiger ThSV Eisenach. Und Empor-Chef Jens Gienapp fordert einen Sieg. „Die Mannschaft muss sich auch im Duell gegen Eisenach nicht verstecken. Sie hat bisher in jedem Spiel gezeigt, dass sie mithalten kann. Deshalb kann sie befreit und selbstbewusst auftreten“, macht er dem Team Mut.

OZ-Bild

Rostocker Handball-Zweitligist empfängt Thüringer in ausverkaufter Ospa-Arena / Klub will bei der Vermarktung zulegen und sein Image aufpolieren

Zur Bildergalerie

Die Hansestädter können sich der Unterstützung ihrer Fans gewiss sein. Wie alle Saisonspiele in der rund 700 Zuschauer fassenden Arena ist auch diese Partie so gut wie ausverkauft. Es wird lediglich Restkarten geben.

„Wir wollen ein Feuerwerk entfachen“, sagt Trainer Teichert, für den der Bundesliga-Absteiger klarer Favorit ist. Seine junge Truppe müsse über den Kampf ins Spiel finden, den Matchplan über 60 Minuten umsetzen und die Zuschauer mitreißen. „Wenn uns das gelingt, können wir Eisenach das Leben schwer machen“, ist sich der 38-Jährige sicher.

Allerdings: Mehrere Spieler liegen mit grippalen Infekten flach. „Ich werde erst am Sonntag erfahren, ob alle an Deck sind“, sagt Teichert, dessen Team mit den Heimerfolgen über Hamm (28:26) und Leutershausen (33:32) Selbstvertrauen getankt hat. Mit 4:8 Punkten steht Empor oberhalb der Abstiegszone.

Wirtschaftlich sieht Klubchef Gienapp den HCE für die aktuelle Saison solide aufgestellt. „Der Etat steht“, sagt Gienapp. Dennoch wollen wir bestehende Kontakte pflegen und neue Partner gewinnen.

Empor möchte sein etwas angestaubtes Image aufpolieren. Aufgaben für den neuen Vertriebs- und Marketingchef der Rostocker, Stephan Stübe. Der 47-Jährige, der zuvor in verschiedenen Unternehmen für Einkauf, Vertrieb und Finanzen zuständig war, will für Nähe und Kontinuität einstehen. Ein Prädikat, das sich seine zahlreichen Vorgänger bei Empor nicht verdienen konnten. Vor allem will Stübe mehr Mitglieder gewinnen. Aktuell zählt der frühere Europapokalsieger 260 Mitglieder. „Wir müssen uns etwas einfallen lassen, wie wir wachsen können“, sagt Stübe. Er weiß: „Wenn wir nur auf unsere Tradition und die Liebe zum Verein setzen, werden wir nicht weit kommen.“

Strübe plant eine neue Empor-Mitgliederkarte. Das Ticket soll geldwerte Vorteile bringen – beispielsweise beim Restaurantbesuch oder beim Shoppen.

Am meisten Strahlkraft, das wissen Gienapp und Stübe, gewinnt ihr Verein durch Erfolge. Insofern wäre ein Sieg gegen die Thüringer umso wertvoller.

Landestrainer Goldschmidt zu Empor

Der Handball-Verband Mecklenburg-Vorpommern (HVMV) muss sich einen neuen Landestrainer suchen. Lothar Goldschmidt hat seinen Vertrag zum 31. Oktober gekündigt, um bei Zweitligist HC Empor Rostock anzuheuern. Goldschmidt, der bereits die U 23 des Vereins trainiert, soll neuer Nachwuchskoordinator werden. Er ersetzt Rosario Cassara, den es aus familiären Gründen zurück nach Hamburg zieht.

„Mich reizt die neue Herausforderung“, sagte Goldschmidt, der seit 2005 den Landestrainer-Job innehatte.

„Die Kündigung von Lothar trifft uns zu diesem Zeitpunkt besonders hart. Dennoch gilt ihm für sein engagiertes Wirken in unserem Verband ein herzlicher Dank!“, sagte HVMV-Präsident Peter Rauch. Bei der Suche nach einem Nachfolger werde es „keine Schnellschüsse“ geben. „Der Vorstand wird jedoch alles daransetzen, die wichtige Position des Landestrainers so schnell wie möglich zu besetzen“, erklärte Rauch.se

Christian Lüsch und Stefan Ehlers

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Stralsund

Mit 1:3 ziehen die Zweitliga-Volleyballerinnen am Samstagabend gegen Emlichheim den Kürzeren / 335 Zuschauer sehen erstes Heimspiel der Saison

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Handball

Bundesliga

Melsungen - Rh.-Neckar Löwen29:26
Flensburg-Handewitt - Hüttenberg38:23
HSG Wetzlar - Eulen Ludwigshafen30:21
Magdeburg - Erlangen28:22
THW Kiel - Lemgo29:19
Minden - Füchse Berlin29:37
Hannover-Burgdorf - TVB Stuttgart27:20
DHfK Leipzig - GöppingenSo., 12.30
N-Lübbecke - GummersbachSo., 15.00
RangVereinSpieleToreGgTorePunkteMinusP
1.Füchse Berlin14428379235
2.SG Flensburg-Handwitt13384318215
3.Rhein-Neckar Löwen12364303204
4.MT Melsungen13357339197
5.TSV Burgdorf13365342197
6.SC Magdeburg144343931810
7.THW Kiel13377331179
8.DHfK Leipzig133573541511
9.TBV Lemgo133403531313
10.HSG Wetzlar133383241214
11.GWD Minden133353551115
12.FA Göppingen12331336915
13.TVB Stuttgart13315352917
14.VfL Gummersbach12307340618
15.Eulen Ludwigshafen13312351620
16.HC Erlangen13304364620
17.TV Hüttenberg13333377521
18.TuS Nettelstedt12258328321
201711162052

2. Bundesliga

EHV Aue - TuSEM Essen27:29
TV Emsdetten - Lübeck-Schwartau32:22
ASV Hamm - Elbflorenz Dresden34:26
ThSV Eisenach - Eintracht Hagen29:22
Wilhelmshaven - BBM Bietigheim37:30
HG Saarlouis - Dessau-Roßlau29:24
HSG Konstanz - Bergischer HC26:30
Rimparer Wölfe - Neusser HVSo., 17.00
HSG Nordhorn - HBW BalingenSo., 17.00
RangVereinSpieleToreGgTorePunkteMinusP
1.Bergischer HC14410329280
2.BBM Bietigheim14436378217
3.HBW Balingen13399334206
4.HL-Schwartau14352339208
5.TV Emsdetten144083881810
6.Dessau-Roßlau143813791810
7.ASV Hamm144023501810
8.HSC Coburg13350314179
9.HSG Nordhorn13338326179
10.Rimpar Wölfe133533371610
11.Neusser HV133083271214
12.TUSEM Essen143743831216
13.Elbflorenz Dresden143593841216
14.Wilhelmshavener HV143724081018
15.HG Saarlouis14343393919
16.Eintr. Hildesheim13330371620
17.ThSV Eisenach14354376622
18.Eintracht Hagen14353404622
19.EHV Aue14344407424
20.HSG Konstanz14370409424
201711182204

3. Liga Nord

DHK Flensborg - HF Springe27:35
Oranienburg - Barmbek23:26
SG Flensburg II - TSV Burgdorf II25:24
Altenholz - HCE Rostock28:24
MTV Braunschweig - SVM Schwerin22:28
Fredenbeck - VfL Potsdam25:29
HSV Hamburg - HSV Hannover25:25
RangVereinSpieleToreGgTorePunkteMinusP
1.TSV Altenholz8252230124
2.HSV Hamburg7216159113
3.SVM Schwerin7192165113
4.HC Oranienburg819618997
5.HF Springe515112682
6.HSV Hannover719019286
7.MTV Braunschweig718218686
8.SG Flensburg-Handewitt II616616475
9.TSV Hannover-Burgdorf II718318468
10.HCE Rostock717318668
11.DHK Flensborg8211230610
12.HG HH-Barmbek8205225610
13.Hannover-Burgwedel7178198410
14.1. VfL Potsdam8210236313
15.VfL Fredenbeck8191226313
201710151843

Handball

Handball Kreisunion MV Ost

HSG Uni Greifswald 2 - HV Altentreptow 2indiv.1
HSV Waren 2 - HV Ückeritz40:16
HSV Greif Torgelow - Torgelower SV Greif21:31

RangVereinToreGgTorePunkteMinusp.
1.HSV Waren 2703740
2.Torgelower SV Greif564631
3.HV Altentreptow 2213022
4.HSV Greif Torgelow465613
5.HSG Uni Greifswald 2222504
6.HV Ückeritz4162-15
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.

Handball

Handball-Bundesliga Frauen

Bayer Leverkusen - VfL Oldenburg25:30
Neckarsulmer Sportunion - TuS Metzingen26:23
Buxtehuder SV - HSG Bad Wildungen31:28
SVG Celle - BVB Dortmund29:30
HSG Blomberg-Lippe - TV Nellingen37:23
Thüringer HC - SG BBM Bietigheim22:33
HC Leipzig - FA Göppingen33:27

RangVereinToreGgTorePunkteMinusp.
1.SG BBM Bietigheim857603520
2.Thüringer HC805667448
3.TuS Metzingen7586553814
4.Buxtehuder SV7727023319
5.VfL Oldenburg7477033220
6.HC Leipzig7517153022
7.BVB Dortmund6016372824
8.Bayer Leverkusen6456842230
9.HSG Blomberg-Lippe7017302032
10.FA Göppingen7157562032
11.HSG Bad Wildungen7087891537
12.Neckarsulmer Sportunion6247251339
13.TV Nellingen6478111042
14.SVG Celle601755745