Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Achtungserfolg des Absteigers

Loitz Achtungserfolg des Absteigers

Starke Leistung der SG Uni/Loitz im Landesderby gegen Fortuna Neubrandenburg

Loitz. Das Landesderby in der Handball-Ostsee-Spree-Oberliga brachte den 300 Zuschauern in der Loitzer Peenetalhalle einen Nervenkitzel bis zur Schlusssirene. Obwohl als Absteiger bereits feststehend, bot die Mannschaft von Trainer Alexander Einweg dem SV Fortuna Neubrandenburg einen bedingungslosen Kampf und kam letztlich zu einem 26:26.

 

OZ-Bild

Seweryn Gryszka ( am Ball) gewann viele Zweikämpfe.

Quelle: rs

Das Spiel wurde von Beginn an mit viel Körpereinsatz geführt. Nach dem Führungstreffer der Hausherren gab es eine ganze Reihe von Siebenmetern für beide Teams, die zum 4:4-Zwischenstand führten.

Beide Mannschaften schenkten sich nichts. Kevin Romeikat brachte Greifswald/Loitz in Führung. Keine Mannschaft konnte sich absetzen. Eine zwischenzeitliche Zwei-Tore-Führung der SG Uni glich Tom Gutjahr nach zwanzig Minuten wiederum aus. Postwendend erzielte Erik Schumacher die erneute Führung für die Gastgeber. Die nächsten fünf Minuten blieben torlos und waren geprägt von starken Torhüterleistungen auf beiden Seiten. Dann zog Greifswald/Loitz durch Tore von Kevin Romeikat, Kai Baresel und Seweryn Gryszka auf 13:9 davon. In den letzten zwei Minuten bis zur Halbzeitpause Trafen Jan Kühle und Tom Gutjahr für die Gäste und Lucjan Galus für die SG Uni. Somit gingen die Gastgeber mit einem überraschenden 14:11-Vorsprung in die Kabinen.

Nach dem Wiederanpfiff wurde Neubrandenburg stärker und stellte nach fünf Minuten den Gleichstand her (15:15). Nun wurden beide Mannschaften effektiver und leisteten sich kaum noch Fehlabschlüsse.

Als eine Viertelstunde vor Spielende Julian Schramm mit einem Siebenmeter und dem Nachwurf am glänzend haltenden Thilo Prodoehl scheiterte, schien sich das Blatt zugunsten von Neubrandenburg zu drehen. Zehn Minuten vor Schluss trafen die Gäste zum 24:22. Doch Kevin Romeikat und Erik Schumacher glichen wieder aus.

Es waren noch vier Minuten auf der Uhr, als Marcus Dutsch das 26:25 für den SV Fortuna erzielen konnte. Die Zuschauer hielt es nicht mehr auf den Sitzen. Sie peitschten Greifswald/Loitz mit stehenden Ovationen nach vorne. Als Erik Schumacher am Neubrandenburger Torwart scheiterte, entschärfte Mateusz Fornal den nächsten Gegenangriff mit einer großartiger Parade. Weniger als eine Minute war noch zu spielen. Und Greifswald/Loitz kam doch noch zum Ausgleich: Kevin Romeikat behielt die Nerven und traf. Die letzten dreißig Sekunden überstand Greifswald/Loitz und kam zu einem niemals erwarteten Punktgewinn. Trotz des feststehenden Abstieges waren Kampf, Leidenschaft, Disziplin und der Glaube an sich selbst unübersehbar. „Das war mit Sicherheit unsere beste Saisonleistung“, befand der sechsfache Torschütze Erik Schumacher.

Von rs

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Stralsund

Nach klarer Führung musste die Mannschaft beim Mecklenburger SV aber noch zittern / Zeitweise waren nur zwei Stralsunder Spielerinnen und die Torfrau auf dem Feld

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Handball

Bundesliga

N-Lübbecke - LemgoDo., 19.00
Rh.-Neckar Löwen - Füchse BerlinDo., 19.00
THW Kiel - MindenDo., 19.00
Erlangen - Eulen LudwigshafenSa., 20.30
Hannover-Burgdorf - HüttenbergSo., 12.30
HSG Wetzlar - Flensburg-HandewittSo., 12.30
Melsungen - GöppingenSo., 12.30
DHfK Leipzig - GummersbachSo., 15.00
RangVereinSpieleToreGgTorePunkteMinusP
1.Füchse Berlin16489432275
2.Rhein-Neckar Löwen16482394266
3.SG Flensburg-Handwitt16474407257
4.TSV Burgdorf16451420248
5.MT Melsungen164344132210
6.SC Magdeburg175234722212
7.THW Kiel164724132111
8.DHfK Leipzig164524252111
9.TBV Lemgo164234431517
10.HSG Wetzlar164174041418
11.GWD Minden164244441418
12.FA Göppingen164374481220
13.VfL Gummersbach164094511022
14.HC Erlangen16377445923
15.TVB Stuttgart17411470925
16.TV Hüttenberg16407462725
17.Eulen Ludwigshafen16370437626
18.TuS Nettelstedt16360432626
201712141412

2. Bundesliga

TuSEM Essen - Rimparer Wölfe23:21
Eintracht Hagen - Wilhelmshaven34:26
HBW Balingen - Bergischer HC29:30
Neusser HV - TV Emsdetten24:22
ASV Hamm - HG Saarlouis32:28
HSC Coburg - HSG Nordhorn30:22
Dessau-Roßlau - EHV Aue26:31
BBM Bietigheim - Lübeck-Schwartau31:28
Elbflorenz Dresden - HSG Konstanz22:25
Eintracht Hildesheim - ThSV Eisenach28:19
RangVereinSpieleToreGgTorePunkteMinusP
1.Bergischer HC17498411322
2.BBM Bietigheim17524469259
3.HL-Schwartau174464212410
4.ASV Hamm174824232311
5.HBW Balingen175044352311
6.Dessau-Roßlau174704662212
7.Rimpar Wölfe174534342113
8.HSC Coburg174534112113
9.HSG Nordhorn174354252113
10.TV Emsdetten174854711915
11.Neusser HV173924141717
12.TUSEM Essen174504561717
13.Elbflorenz Dresden174314631222
14.Eintracht Hagen174494881222
15.Eintr. Hildesheim174294581222
16.Wilhelmshavener HV174404941024
17.HG Saarlouis17425486925
18.EHV Aue17425484826
19.HSG Konstanz17450497628
20.ThSV Eisenach17428463628
201712111301

3. Liga Nord

DHK Flensborg - HF Springe27:35
Oranienburg - Barmbek23:26
SG Flensburg II - TSV Burgdorf II25:24
Altenholz - HCE Rostock28:24
MTV Braunschweig - SVM Schwerin22:28
Fredenbeck - VfL Potsdam25:29
HSV Hamburg - HSV Hannover25:25
RangVereinSpieleToreGgTorePunkteMinusP
1.TSV Altenholz8252230124
2.HSV Hamburg7216159113
3.SVM Schwerin7192165113
4.HC Oranienburg819618997
5.HF Springe515112682
6.HSV Hannover719019286
7.MTV Braunschweig718218686
8.SG Flensburg-Handewitt II616616475
9.TSV Hannover-Burgdorf II718318468
10.HCE Rostock717318668
11.DHK Flensborg8211230610
12.HG HH-Barmbek8205225610
13.Hannover-Burgwedel7178198410
14.1. VfL Potsdam8210236313
15.VfL Fredenbeck8191226313
201710151843

Handball

Handball Kreisunion MV Ost

HSG Uni Greifswald 2 - HV Altentreptow 2indiv.1
HSV Waren 2 - HV Ückeritz40:16
HSV Greif Torgelow - Torgelower SV Greif21:31

RangVereinToreGgTorePunkteMinusp.
1.HSV Waren 2703740
2.Torgelower SV Greif564631
3.HV Altentreptow 2213022
4.HSV Greif Torgelow465613
5.HSG Uni Greifswald 2222504
6.HV Ückeritz4162-15
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.

Handball

Handball-Bundesliga Frauen

Bayer Leverkusen - VfL Oldenburg25:30
Neckarsulmer Sportunion - TuS Metzingen26:23
Buxtehuder SV - HSG Bad Wildungen31:28
SVG Celle - BVB Dortmund29:30
HSG Blomberg-Lippe - TV Nellingen37:23
Thüringer HC - SG BBM Bietigheim22:33
HC Leipzig - FA Göppingen33:27

RangVereinToreGgTorePunkteMinusp.
1.SG BBM Bietigheim857603520
2.Thüringer HC805667448
3.TuS Metzingen7586553814
4.Buxtehuder SV7727023319
5.VfL Oldenburg7477033220
6.HC Leipzig7517153022
7.BVB Dortmund6016372824
8.Bayer Leverkusen6456842230
9.HSG Blomberg-Lippe7017302032
10.FA Göppingen7157562032
11.HSG Bad Wildungen7087891537
12.Neckarsulmer Sportunion6247251339
13.TV Nellingen6478111042
14.SVG Celle601755745