Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Bei Sigurdsson-Weggang: DHB will Prokop als Bundestrainer

Erste Wahl Bei Sigurdsson-Weggang: DHB will Prokop als Bundestrainer

Christian Prokop ist erster Anwärter auf den Posten des Handball-Bundestrainers, sollte Dagur Sigurdsson seinen Vertrag vorzeitig kündigen. Der Verband hat mit dem Coach des Bundesligisten SC DHfK Leipzig bereits Kontakt aufgenommen.

Frankfurt/Main. Aufstrebender Nobody statt altgedienter Titelsammler: Bei einem Abschied von Bundestrainer Dagur Sigurdsson soll Christian Prokop die deutschen Handballer ab Sommer 2017 auf Erfolgskurs halten.

Der Coach des Bundesligisten SC DHfK Leipzig ist der Wunschkandidat des Deutschen Handballbundes (DHB) für die Nachfolge des Isländers, sollte dieser wie erwartet sein erfolgreiches Engagement nach der WM 2017 vorzeitig beenden. „Ich habe mit Christian ein Sondierungsgespräch geführt“, sagte der für den Leistungssport zuständige DHB-Vizepräsident Bob Hanning der Deutschen Presse-Agentur und bestätigte damit einen Bericht der „Sport Bild“.

„Immer unter dem Vorbehalt der Entscheidung von Dagur Sigurdsson brauchen wir einen Trainer, der in unser System passt. Wir brauchen nicht den Coach mit den meisten Titeln, sondern den Trainer, der die DHB-Philosophie am meisten in sich trägt“, sagte Hanning. Das ist offenbar Prokop, der 2015 zum „Trainer des Jahres“ gewählt worden war.

Hanning hat deshalb auch dessen Verein bereits über das Interesse des DHB informiert. Der 37 Jahre alte Prokop hat in Leipzig einen Vertrag bis 2021 - ohne Ausstiegsklausel. „Das würde natürlich einer Lösung bedürfen“, sagte Hanning. Dabei müsse man auf die Vereinsinteressen Rücksicht nehmen. Prokop selbst äußerte sich nicht zu den Spekulationen. „Es wäre für jeden, der seinen Namen dort liest, eine Ehre“, sagte er lediglich der „Sport-Bild“.

Der in Köthen geborene Prokop spielte einst in der Bundesliga für den HC Wuppertal und GWD Minden. Erste Trainerstation war in der Saison 2003/04 Eintracht Hildesheim, wo er im Nachwuchs tätig war. Seit 2013 ist er Coach der Leipziger, die er im Vorjahr in die Bundesliga führte. Er gilt als zielstrebig und erfolgsorientiert. Derzeit belegen die Sachsen den fünften Tabellenplatz.

Weitere Kandidaten auf den Job sind Markus Baur (TVB Stuttgart) und Gudmundur Gudmundsson, der seinen Vertrag als Nationaltrainer Dänemarks gekündigt hat. Die ebenfalls vom DHB umworbenen Erfolgstrainer Alfred Gislason (THW Kiel) und Ljubomir Vranjes (SG Flensburg-Handewitt) hatten Absagen erteilt.

Schon seit Wochen wird über die Nachfolge von Sigurdsson spekuliert. Dem Isländer, der die DHB-Auswahl in diesem Jahr sensationell zum EM-Titel geführt hatte, liegt ein Angebot aus Japan vor. Sigurdsson kann seinen bis 2020 laufenden Vertrag bis zum Jahresende kündigen. Die Entscheidung soll in den nächsten zwei Wochen fallen, um durch die Trainerdiskussion nicht die WM-Vorbereitung zu stören. Bei den Titelkämpfen vom 11. bis 29. Januar in Frankreich wird der 43-Jährige das deutsche Team definitiv noch betreuen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Siebenmeter in letzter Sekunde

Der THW Kiel lässt die SG Flensburg-Handewitt in der Bundesliga nicht davonziehen und macht das Titelrennen wieder spannender. In wenigen Tagen gibt es erneut zwei Spiele der Nordrivalen gegeneinander.

mehr
Mehr aus Handball

Bundesliga

Füchse Berlin - THW Kiel25:25
Melsungen - Magdeburg29:27
DHfK Leipzig - Erlangen34:24
TVB Stuttgart - Minden27:27
Lemgo - Hüttenberg31:30
Gummersbach - Flensburg-Handewitt25:29
RangVereinSpieleToreGgTorePunkteMinusP
1.Füchse Berlin10298267173
2.Rhein-Neckar Löwen9277222162
3.SG Flensburg-Handwitt10291247155
4.MT Melsungen10272261155
5.TSV Burgdorf10283273146
6.SC Magdeburg11345308148
7.DHfK Leipzig11304298139
8.TBV Lemgo10273273128
9.THW Kiel10284267119
10.FA Göppingen9240238810
11.HSG Wetzlar10260251812
12.GWD Minden10251268812
13.TVB Stuttgart10243266713
14.Eulen Ludwigshafen10249266614
15.TV Hüttenberg10262283515
16.HC Erlangen10237288515
17.VfL Gummersbach10255286416
18.TuS Nettelstedt10215277218
201710231147

2. Bundesliga

Eintracht Hagen - TuSEM Essen24:23
ASV Hamm - HBW Balingen39:28
ThSV Eisenach - BBM Bietigheim26:29
Rimparer Wölfe - Bergischer HC24:25
HG Saarlouis - HSC Coburg18:26
Dessau-Roßlau - Elbflorenz Dresden23:20
HSG Konstanz - Wilhelmshaven38:29
HSG Nordhorn - TV Emsdetten25:23
EHV Aue - Lübeck-Schwartau28:29
RangVereinSpieleToreGgTorePunkteMinusP
1.Bergischer HC10293234200
2.HL-Schwartau10249233173
3.BBM Bietigheim10303264164
4.HSG Nordhorn10270246164
5.TV Emsdetten10293271164
6.HBW Balingen10309263155
7.HSC Coburg10268231137
8.Dessau-Roßlau10274275128
9.ASV Hamm10281251128
10.Rimpar Wölfe10272263128
11.Elbflorenz Dresden10250263812
12.Eintr. Hildesheim9243263612
13.Neusser HV9207239612
14.Wilhelmshavener HV10254286614
15.HG Saarlouis10243288515
16.EHV Aue10257280416
17.Eintracht Hagen10245290416
18.TUSEM Essen10262286416
19.HSG Konstanz10262280416
20.ThSV Eisenach10239268218
201710231148

3. Liga Nord

DHK Flensborg - HF Springe27:35
Oranienburg - Barmbek23:26
SG Flensburg II - TSV Burgdorf II25:24
Altenholz - HCE Rostock28:24
MTV Braunschweig - SVM Schwerin22:28
Fredenbeck - VfL Potsdam25:29
HSV Hamburg - HSV Hannover25:25
RangVereinSpieleToreGgTorePunkteMinusP
1.TSV Altenholz8252230124
2.HSV Hamburg7216159113
3.SVM Schwerin7192165113
4.HC Oranienburg819618997
5.HF Springe515112682
6.HSV Hannover719019286
7.MTV Braunschweig718218686
8.SG Flensburg-Handewitt II616616475
9.TSV Hannover-Burgdorf II718318468
10.HCE Rostock717318668
11.DHK Flensborg8211230610
12.HG HH-Barmbek8205225610
13.Hannover-Burgwedel7178198410
14.1. VfL Potsdam8210236313
15.VfL Fredenbeck8191226313
201710151843

Handball

Handball Kreisunion MV Ost

HSG Uni Greifswald 2 - HV Altentreptow 2indiv.1
HSV Waren 2 - HV Ückeritz40:16
HSV Greif Torgelow - Torgelower SV Greif21:31

RangVereinToreGgTorePunkteMinusp.
1.HSV Waren 2703740
2.Torgelower SV Greif564631
3.HV Altentreptow 2213022
4.HSV Greif Torgelow465613
5.HSG Uni Greifswald 2222504
6.HV Ückeritz4162-15
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.

Handball

Handball-Bundesliga Frauen

Bayer Leverkusen - VfL Oldenburg25:30
Neckarsulmer Sportunion - TuS Metzingen26:23
Buxtehuder SV - HSG Bad Wildungen31:28
SVG Celle - BVB Dortmund29:30
HSG Blomberg-Lippe - TV Nellingen37:23
Thüringer HC - SG BBM Bietigheim22:33
HC Leipzig - FA Göppingen33:27

RangVereinToreGgTorePunkteMinusp.
1.SG BBM Bietigheim857603520
2.Thüringer HC805667448
3.TuS Metzingen7586553814
4.Buxtehuder SV7727023319
5.VfL Oldenburg7477033220
6.HC Leipzig7517153022
7.BVB Dortmund6016372824
8.Bayer Leverkusen6456842230
9.HSG Blomberg-Lippe7017302032
10.FA Göppingen7157562032
11.HSG Bad Wildungen7087891537
12.Neckarsulmer Sportunion6247251339
13.TV Nellingen6478111042
14.SVG Celle601755745